60 Minuten GRATIS Webdesign-Workshop

Mit Gesch├Ąftsf├╝hrer & Webdesign-Profi Oliver Pfeil

WordPress Blog erstellen und einrichten (2024) ­čçę­čç¬

Du m├Âchtest einen WordPress Blog erstellen und suchst nach einer Anleitung? Mit einem┬áBlog kannst du dein Wissen und deine Ideen in der gro├čen weiten Welt verbreiten.

WordPress bietet dir daf├╝r alle M├Âglichkeiten und du kannst deine Inhalte mit Menschen auf der ganzen Welt teilen. In dieser Schritt-f├╝r-Schritt-Anleitung zeige ich dir die beste und einfachste Vorgehensweise.

Einen Blog kannst du mit WordPress auch als Anf├Ąnger sehr einfach erstellen und einrichten. Du ben├Âtigst dazu keine Vorkenntnisse und musst auch nicht Programmieren k├Ânnen.

WordPress Blog erstellen (├ťberblick)

  1. Hostinganbieter (Paket) ausw├Ąhlen (Empfehlung ist dieser Anbieter)
  2. Auswahl einer Domain (deine Internetadresse)
  3. WordPress downloaden und installieren
  4. Ein Blog-Theme ausw├Ąhlen und installieren
  5. Inhalte anlegen (Seiten und Beitr├Ąge)
  6. Plugins ausw├Ąhlen und installieren
  7. Blog bei Google anmelden (Google Search Console)

WordPress installieren

Wenn du ein Hostingpaket gebucht und eine Domain registriert hast, kannst du WordPress installieren und deinen Blog einrichten. Wie das funktioniert, zeige ich dir in folgendem Video:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nachdem du die Installation durchgef├╝hrt hast, kannst du mit der Erstellung deines WordPress Blogs beginnen. Du kannst alle Einstellungen bequem ├╝ber deinen Browser durchf├╝hren und ben├Âtigst keine Programmierkenntnisse. In diesem WordPress Tutorial zeige ich dir alle einzelnen Schritte.

WordPress Blog einrichten

Der gro├če Vorteil mit WordPress besteht darin, dass du die Grundkonfiguration in wenigen Minuten vollst├Ąndig durchgef├╝hrt hast. Dabei ist es ganz egal, ob es sich um einen Reiseblog, eine Nischenseite oder eine Firmenwebsite handelt.

In folgendem Video-Tutorial zeige ich dir, wie du deinen WordPress Blog einrichten und die wichtigsten Grundeinstellungen setzen kannst.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfl├Ąche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die ersten Schritte

Nachdem du deinen WordPress Blog eingerichtet hast, kannst du sofort mit der Gestaltung und dem Erstellen deiner Inhalte beginnen.

Der Editor

F├╝r dich als Blogger ist der Editor ein wichtiges Werkzeug. In WordPress stehen dir folgende M├Âglichkeiten zur Verf├╝gung:

  • Gutenberg Editor (Standard)
  • Classic Editor (der alte und beliebte klassische Editor)
  • Page Builder (Visueller Editor mit vielen Funktionen – Zum Beispiel Thrive Architect oder Elementor)

Welcher Editor der f├╝r dich beste ist, musst du selbst entscheiden. Ein PageBuilder bietet dir jede Menge an Funktionen und du kannst deine Artikel professionell gestalten. Der Aufwand ist entsprechend auch etwas gr├Â├čer beim Gestalten der Inhalte.

Der Gutenberg oder der alte Classic Editor haben im Vergleich zu einem modernen PageBuilder deutlich weniger M├Âglichkeiten. Du kannst deine Inhalte nicht ganz so professionell gestalten, sparst dir daf├╝r aber ein wenig Zeit.

WordPress-Plugins

Weiter geht es mit Plugins. Das sind Zusatzfunktionen von WordPress. Damit kannst du deinen Blog um weitere Funktionen erweitern. Es gibt viele kostenlose und auch etliche kostenpflichtige Plugins mit tollen Funktionen.

In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du einen WordPress Blog erstellen kannst

Auf folgender Website findest du tausende kostenlose Plugins, die du sofort installieren und nutzen kannst.

Link: WordPress-Pluginliste

WordPress-Themes

Ein Theme ist das Design deines WordPress Blogs. Im Internet findest du viele verschiedene Themes (kostenlose und kostenpflichtige). Suche nach einem passenden Theme das zu deinen WordPress Blog und zum Thema passt.

Schritt f├╝r Schritt Anleitung: WordPress Blog erstellen

Hier ein paar Empfehlungen f├╝r dich:

Erfolgreich bloggen: Die besten Tipps

Wenn du einen WordPress Blog erstellen m├Âchtest, gibt es viele Themen, mit denen du dich besch├Ąftigen kannst. Damit es dir so einfach wie m├Âglich f├Ąllt, habe ich hier ein paar sehr hilfreiche Tipps & Tricks f├╝r dich. Wende diese Tipps, wenn du mit der Einrichtung deines Blogs startest.

#1: Keyword-Analyse & Themenplanung

Je besser du deine Nische und Keywords (Suchanfragen) kennst, umso mehr Ideen wirst du entwickeln. Mache dir eine Liste aller wichtigen Keywords. Nutze als Hilfe Google, andere Websites und Blogs und notiere alles, was dir einf├Ąllt.

Mache dir anschlie├čend eine Liste der Themen, ├╝ber die du gerne schreiben m├Âchtest.

#2: Redaktionsplan

Blogger folgen in der Regel einem festen Plan, wann welcher Artikel ver├Âffentlicht wird. Ich empfehle dir, auch f├╝r deinen eigenen Blog einen solchen Plan aufzustellen. Trage f├╝r deine Themen einen festen Ver├Âffentlichungstermin ein. Mache dir dazu eine Tabelle mit Datum und dem Titel des Artikels.

#3: Interne Verlinkungen

Wie lange h├Ąltst du dich durchschnittlich auf einem wirklich guten Blog auf? Du liest einen interessanten Artikel und folgst dann einem im Text integrierten Link zum n├Ąchsten. Du liest auch diesen und folgst von hier aus gleich zwei weiterf├╝hrenden Links. Wow, wieder spannende Artikel. Und so geht es immer weiter.

F├╝r die Google-SEO-Optimierung sind interne Verlinkungen ebenfalls wichtig. Verlinke also passende Artikel untereinander. Das erh├Âht die Aufenthaltsdauer auf deiner Webseite und gibt dir Pluspunkte im Google Ranking.

#5: Ladezeit optimieren

Die WordPress Ladezeit ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Niemand mag langsame Seiten und wir alle klicken schnell auf den Zurück-Button, wenn wir die Geduld verlieren.

Entsprechend ist die Ladezeit auch f├╝r Google ein Rankingfaktor, speziell bei mobilger├Ąten. Aus diesem Grund empfehle ich dir, deinen Blog dahingehend zu optimieren.

Link: WordPress schneller machen

#6 Verwende Bilder und wecke Emotionen

Bilder lassen deine Website besser aussehen. Sie wecken Emotionen, und deine Besucher k├Ânnen sich entsprechend besser daran erinnern. Sie k├Ânnen daf├╝r sorgen, dass die Inhalte deiner Artikel leichter verst├Ąndlich sind.

Und dann gibt es da nat├╝rlich auch wieder Google. Inhalte mit Bildern ranken besser als Inhalte ohne Bilder.

#7: Inhalte mit Mehrwert

Die Qualit├Ąt deiner Inhalte ist das A & O. Deine Besucher werden sich deine Inhalte nur dann durchlesen, wenn sie interessant sind und ihnen den gew├╝nschten Mehrwert bieten. Aus diesem Grund solltest du ausschlie├člich Artikel ver├Âffentlichen, die deinem Leser Mehrwert liefern.

Dementsprechend werden deine Besucher l├Ąnger auf der Website bleiben. Das ist gut f├╝r dich und au├čerdem ein Rankingfaktor in Google.

#9: SEO-Plugin installieren

Je mehr Besucher deine Artikel finden, umso besser ist das f├╝r dich. Mit einem WordPress SEO-Plugin stehen dir viele M├Âglichkeiten zur Verf├╝gung, wie du deinen Blog f├╝r Google verbessern kannst.

Ich empfehle dir das bekannte und beliebte Plugin YoastSEO.

Warum WordPress?

WordPress ist das beliebteste System f├╝r Blogger. Die wichtigsten Vorteile f├╝r dich m├Âchte ich dir jetzt etwas genauer erkl├Ąren.

  1. Individuelles Design: Das Design deiner Website kannst du ganz einfach aus der gro├čen Vielfalt verschiedener Themes ausw├Ąhlen. Im Netz findest du eine breite Auswahl an kostenfreien Vorlagen, die du sogar individuell anpassen kannst. Durch ein responsives Design stellst du sicher, dass die Darstellung deiner Website auf jedes Endger├Ąt ÔÇô sei es Smartphone, Tablet oder Computer ÔÇô optimal dargestellt wird.
  2. Aktualit├Ąt: Das CMS ist immer auf dem neuesten Stand und wird st├Ąndig weiter entwickelt. Au├čerdem gibt es f├╝r fast alles ein passendes Plugin. Sei es f├╝r die Sicherheit deiner Website oder f├╝r die Verbindung mit Google Analytics, um ├╝ber deine Statistiken immer auf dem Laufenden zu bleiben.
  3. Simple Handhabung: Wie bereits angesprochen, kannst du auf deiner Homepage Texte, Bilder, Audio und auch Video einbinden. Daf├╝r musst du dich nicht mit komplizierten Quellcodes herum├Ąrgern, denn durch das CMS gelingt dir das ganz einfach. Auch mehrere Nutzer mit unterschiedlichen Berechtigungen k├Ânnen zur gleichen Zeit auf das Dashboard zugreifen und an der Seite arbeiten. Wenn du deinen Blog f├╝r Suchmaschinen optimieren m├Âchtest, ist das denkbar einfach. Denn auch daf├╝r gibt es passende Plugins.

Anleitungen & Tutorials

Wenn du mehr ├╝ber WordPress lernen und erfahren m├Âchtest, werden wir dich sehr gerne dabei unterst├╝tzen. In Tutorials und Anleitungen zeige ich dir Schritt f├╝r Schritt, wie du mit WordPress einen Blog und eine Website erstellen und einrichten kannst.

Bitte schaue dir dazu meine beiden Produkte an:

FAQ – Fragen & Antworten

Wie erstelle ich einen eigenen WordPress Blog?

Voraussetzung f├╝r einen Blog sind ein Hostingpaket und eine Domain. Wenn du diese 2 Dinge hast, kannst du WordPress downloaden und installieren. Sofort nach der Installation steht das Grundger├╝st und du kannst damit beginnen, Inhalte zu erstellen, Blogartikel zu schreiben und ein Design auszuw├Ąhlen.

Ist WordPress f├╝r Anf├Ąnger einfach zu bedienen?

Definitiv! WordPress ist bei Anf├Ąngern und auch Profis gleicherma├čen beliebt. Die Bedienung ist einfach und nach einer kurzen Einarbeitungszeit, wirst du damit sehr viel Spa├č haben. Der gro├če Vorteil ist es, dass du aus tausenden Designvorlagen (Themes) und Zusatzfunktionen (Plugins) w├Ąhlen kannst. Hier zeige ich dir, wie du einen WordPress Blog erstellen kannst.

Ist WordPress die beste Blog-Software?

Ja! WordPress ist die weltweit beliebteste Software, wenn es um die Erstellung von Blogs und Websites geht. WordPress ist einfach zu bedienen und bietet dir fast unbegrenzt M├Âglichkeiten. Es gibt tausende Designvorlagen, aus denen du ausw├Ąhlen kannst. Die Software wird kontinuierlich weiterentwickelt und du kannst aus fast unbegrenzt vielen Plugins (Zusatzfunktionen) ausw├Ąhlen und diese verwenden. Mehr Infos unter: WordPress Blog erstellen

Was ist der Unterschied zwischen Website & Blog?

Technisch gesehen gibt es hier keine gro├čen Unterschiede. Mit WordPress kannst du sowohl einen Blog als auch eine Website erstellen. Sehr beliebt ist die Kombination aus beidem. Diese Website (www.oliverpfeil.de) beinhaltet beispielsweise einen Blog. Ein klassischer Blog besteht aus vielen Artikeln zu einem bestimmten Thema und es werden regelm├Ą├čig neue hinzugef├╝gt. Eine normale Website dagegen ist meist eher statisch und es gibt seltener neue Informationen, die ver├Âffentlicht werden.

Deine perfekte Website. In Rekordzeit.

60 Minuten Webdesign-Seminar mit Experte Oliver Pfeil

60 Minuten Webdesign-Seminar mit Experte Oliver Pfeil