Bist du bereit fürs nächste Level?

Jeder Jahr veröffentlicht das Entwicklerteam ein neues sogenanntes Standard-Theme für WordPress. Diese Default-Themes kannst du kostlos verwenden.

In diesem Artikel stelle ich dir alle aktuellen Standard Themes von WordPress vor und zeige dir die Vorteile und Nachteile dieser Designvorlagen. Zusätzlich stelle ich dir auch eine hochspannende Alternative vor.

Übersicht der Default-Themes

Wenn du WordPress installierst, ist immer das aktuellste dieser Default-Themes auf deiner Seite aktiviert.

WordPress Standard Themes

In den letzten 10 Jahren gab es nur eine Ausnahme in 2018, wo es kein neues Standard-Theme gab.

  • Twenty Twenty-Two (2022)
  • Twenty Twenty-One (2021)
  • Twenty Twenty (2020)
  • Twenty Nineteen (2019)
  • Twenty Seventeen (2017)
  • Twenty Sixteen (2016)
  • Twenty Fifteen (2015)
  • Twenty Fourteen (2014)
  • Twenty Thirteen (2013)
  • Twenty Twelve (2012)
  • Twenty Eleven (2011)
  • Twenty Ten (2010)

WordPress Standard Theme installieren

Die WordPress Standard Themes findest du direkt im Theme-Verzeichnis von WordPress. Dazu loggst du dich in dein WordPress Backend ein und klickst auf Design –  Themes und auf installieren.

An dieser Stelle kannst du nach den jeweiligen Themes suchen und das gewünschte anschließend installieren und aktivieren. Die Bezeichnungen dieser Default-Themes werden wir uns gleich genauer ansehen.

Was ist das beste Standard-Theme?

Jetzt kennst du die verschiedenen Standard Themes von WordPress. Interessant für den Praxiseinsatz sind natürlich die aktuellen Designvorlagen der letzten 1-2 Jahre. Ein älteres Theme würde ich an deiner Stelle nicht verwenden.

Je aktueller das Theme, umso moderner auch die Technik. Letztendlich ist es natürlich Geschmackssache, welches Theme dir am besten gefällt und welches für dich passend ist.

Fazit und Alternative

Ich persönlich bin kein Fan dieser Default-Themes. Meiner Meinung nach sehen sie nicht wirklich modernen aus und bieten in der Regel auch deutlich weniger Individualisierungsmöglichkeiten als alternative Designs.

Aus diesem Grund empfehle ich dir, keines dieser Standardthemes zu verwenden. An dieser Stelle möchte ich dir auch zwei konkrete Empfehlungen geben, die du dir einmal ansehen kannst.

Alternative 1: WP Astra

WPAstra ist ein weltweit beliebtes Theme für WordPress. In der Basisversion ist es kostenlos. Du kannst es ganz bequem aus dem Theme-Verzeichnis installieren und testen. Wenn es dir gefällt, kannst du auch gerne ein Upgrade auf die Premium-Version machen. Diese bietet deutlich mehr Funktionen.

Mit WPAstra kannst du den WordPress Header und Footer, den Inhalt und viele weitere Bereiche individuell auf deine Bedürfnisse anpassen.

Alternative 2: Thrive Theme Builder

Der Thrive Theme Builder ist ein Plugin, mit dem du über eine visuelle Oberfläche dein eigenes Design erstellen und gestalten kannst. Dafür stehen dir 3 Vorlagen zur Verfügung, aus denen du auswählen kannst.

Die gewählte Vorlage kannst du über den visuellen Editor komplett individualisieren. Du kannst damit also auch als Anfänger dein eigenes Design erstellen. Ein gewisser Aufwand ist damit natürlich verbunden, dafür bist du mit dem Thrive Theme Builder sehr flexibel.

FAQ – Fragen und Antworten

Welches Default-Theme ist das beste?

Das beste Default-Theme gibt es leider nicht. Das ist auch immer ein wenig Geschmackssache und letztendlich kommt es darauf an, welche Funktionen und Möglichkeiten du benötigst. Wenn du eines der Standard Themes verwenden möchtest, empfehle ich dir ein aktuelles zu verwenden. Dieses sollte nicht älter als maximal 1 – 2 Jahre sein.

Sind die WordPress Standard-Themes zu empfehlen?

Die Standard Themes sind sicherlich nicht schlecht. Allerdings ist es so, dass sie nicht besonders modern gestaltet sind und oftmals wenige Möglichkeiten bieten. Aus diesem Grund solltest du dir durchaus auch einmal ein anderes Theme ansehen. Hier ein paar Empfehlungen:

  • WPAstra
  • OceanWP
  • Thrive Theme Builder

Wie oft gibt es neue Standard-Themes für WordPress?

Jedes Jahr wird ein neues Standard-Theme entwickelt und von WordPress veröffentlicht. In den letzten zehn Jahren gab es nur eine Ausnahme in 2018, wo es wo kein Design veröffentlicht wurde.

Welche Alternative gibt es zu den WordPress Standard-Themes?

Für WordPress stehen dir tausende Theme-Vorlagen zur Verfügung. Viele davon sind kostenlos, die du dir frei herunterladen kannst. Es gibt also viele Alternativen und letztendlich kommt es darauf an, was dir persönlich gefällt und zu deiner Webseite passt. Ein sehr empfehlenswertes und weltweit beliebtes Design ist WPAstra.

Wie kann ich selbst ein WordPress Theme erstellen?

Wenn du kein passendes Theme gefunden hast, kannst du natürlich auch selbst dein eigenes Theme gestalten. Der Thrive Theme Builder ist dafür die perfekte Lösung. Über eine visuelle Oberfläche kannst du spielerisch dein Design gestalten. Du benötigst dazu keine Programmierkenntnisse und auch keinerlei anderer Vorkenntnisse. Der Thrive Theme Builder stellt dir sogar Vorlagen zur Verfügung, an denen du dich orientieren kannst.

Wie aktiviere ich ein WordPress Theme?

Nach der Installation eines WordPress Themes findest du dieses aufgelistet im Backend. Klicke dazu auf Design – Themes. Hier werden dir alle installierten Themes dargestellt. Aktiviert kann natürlich immer nur ein Design sein. Ein Theme kannst du aktivieren, in dem du mit der Maus über das Theme fährst und dann auf den Button aktivieren klickst.

Möchtest du Zugriff auf die BESTE Schritt für Schritt WordPress-Anleitung?

  • Sofortiger Download des E-Books
  • Für Einsteiger & fortgeschrittene Anwender
  • Lebenslange GRATIS-Updates
WordPress - das E-Book für Einsteiger (Cover)