Autor: Oliver Pfeil | Zuletzt aktualisiert: 1. Juli 2020


Wenn du Produkte über deine Website verkaufen möchtest, solltest du eine Verkaufsseite erstellen. Dank diverser Tools und Möglichkeiten ist es auch für Anfänger sehr einfach, tolle Verkaufstexte zu schreiben.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du eine perfekte und hochkonvertierende Verkaufsseite erstellen kannst. Zudem bekommst du von mir einige sehr interessante Tool-Tipps.

Wozu brauche ich eine Verkaufsseite?

Eine professionelle Verkaufsseite erhöht deine Conversion Rate. Die Conversion Rate ist der Anteil deiner Website-Besucher, die dein Produkt kaufen oder deine Dienstleistung beziehen.

Verkaufsseite erstellen

Mit einem professionellen Verkauftext kannst du die Kaufrate enorm steigern. Wenn du für dein Produkt also eine Verkaufsseite erstellst, kannst du deine Verkäufe verdoppeln oder sogar noch mehr herausholen.

Etwas weiter unten in diesem Artikel zeige ich dir außerdem ein paar spannende Tricks, wie du die Verkaufsrate enorm steigern kannst. Dadurch generierst du noch mehr Kunden und Umsatz.

Eine Verkaufsseite hat einen klaren Fokus. Ziel ist es, das Produkt im besten Licht darzustellen und es dem Besucher zu verkaufen. Mit diversen psychologischen Triggern kannst du das Interesse deines Besuchers fesseln und die Verkaufsrate erhöhen.

Verkaufsseite erstellen

Das wichtigste Vorab: Eine Verkaufsseite zu erstellen ist einfacher als du denkst. Dazu möchte ich in diesem Artikel auf 2 Aspekte genauer eingehen;:

  • Verkaufsseite erstellen = die technische Umsetzung
  • Verkaufstexte schreiben = der Inhalt der Seite

Beginnen wir also mit der Technik. Der einfachste Weg besteht darin, den Verkaufstext einfach auf einer Unterseite deiner Website zu veröffentlichen und diese Seite in die Navigation aufzunehmen.

Ich empfehle dir allerdings etwas anderes. Denn durch das Einbinden auf deiner normalen Website gibt es viel zu viele Ablenkungen. Die Verkaufsseite sollte absoluten Fokus auf das Produkt haben und da ist ein Menü oder auch das Design deiner Website oft von Nachteil.

Der deutlich erfolgreichere Weg besteht darin, eine vom Design losgelöste Seite zu erstellen. Dazu möchte ich dir 2 sehr coole Tools vorstellen:

Thrive-Architect (für WordPress Websites)

Wenn du deine Website mit WordPress erstellt hast, hast du die besten Grundvoraussetzungen. Denn für WordPress gibt es viele sehr geniale Tools, mit denen du eine Verkaufsseite erstellen kannst.

Das beste Tool dafür ist der Thrive Architect. Damit kannst du aus vielen Templates (Vorlagen) auswählen und dieses auf deine Wünsche und Bedürfnisse anpassen.

Thrive Architect: Mit diesen Templates kannst du eine Verkaufsseite erstellen

Die Bedienung ist kinderleicht und damit kannst du Verkaufsseiten, Landingpages, Dankeseiten und auch Webbinareinladeseiten erstellen. Der große Vorteil besteht darin, dass du losgelöst von deinem Website-Design eine hochprofessionelle Verkaufsseite erstellen kannst.

Es handelt sich dabei um einen visuellen Editor, den du per Drag & Drop ganz einfach bedienen kannst. Damit ist es wirklich kinderleicht, eine Verkaufsseite zu erstellen.

Link: mehr Informationen zu Thrive Architect

Alternative, wenn du kein WordPress verwendest

Wie vorher schon angesprochen, sollte deiner Verkaufsseite kein Menü und keine Ablenkungen enthalten. Aus diesem Grund ist es meist schädlich, das eigentliche Design der Website dafür zu verwenden.

Falls du deine Website mit einem anderen Programm als WordPress erstellt hast, kannst du Thrive Architect nicht vewenden. In diesem Fall habe ich allerdings ein paar sehr coole Alternativen für dich.

Diese funktionieren sehr ähnlich und auch damit kannst du per Drag & Drop deine Verkaufsseite erstellen und gestalten. Diese Tools bieten dir außerdem tolle Vorlagen, die du verwenden kannst.

Die Vorgehensweise ist dabei folgende: Du erstellst mit diesem Tool deine Verkaufsseite und verbindest sie dann mit deiner Website. Entweder ganz einfach über das Menü oder über eine Schnittstelle, die diese Tools teilweise zur Verfügung stellen.

Falls du also kein WordPress verwendest, solltest du dir folgende Tools einmal ansehen:

Verkaufstexte schreiben

Das Design und die Technik spielen natürlich eine wichtige Rolle. Damit deine Verkaufsseite aber wirklich erfolgreich wird, solltest du einen guten Verkaufstext schreiben. Wie das funktioniert und auf welche Dinge es dabei ankommt, werde ich dir jetzt erklären.

Ein erfolgreicher Verkaufstext ist in der Regel immer wie folgt aufgebaut:

  1. Headline
  2. Subheadline
  3. Video oder Bullet-Points
  4. Vorteile des Produkts
  5. Details des Produkts
  6. Preis, Angebot & Produktcover
  7. Call to Action (klare Handlungsaufforderung)
  8. weitere Vorteile
  9. Testimonials (Kundenstimmen)
  10. Garantie
  11. Über den Autor
  12. FAQ

Genau in dieser Reihenfolge solltest du deine Verkauftexte schreiben. Natürlich macht es je nach Produkt sinn, die Reihenfolge dieser Elemente etwas zu verändern. Damit hast du jetzt allerdings eine Struktur, an der du dich orientieren kannst.

Beispielsweise macht es bei manchen Produkten sinn, den Preis oben auf der Seite zu nennen und bei anderen Produkten erst im Verlauf des Verkaufstextes.

Das wichtigste ist, dass du die Vorteile für den Kunden in den Vordergrund stellst. Konzentriere dich auf den Mehrwert den dein Kunde hat, und nicht nur auf die Produktmerkmale. Der Kunde soll das Produkt ja kaufen, nicht du!

Headline und Subheadline

So ziemlich jede gute Verkaufsseite beginnt mit einer Headline und einer Subheadline. Diese sind dafür da, die Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Und das ist das allerwichtigste und dementsprechend ist die Headline das wichtigste Element deiner Verkaufsseite. Denn nur wenn dein Besucher die Headline interessant findet, bleibt er auf der Website. Findet er sie uninteressant, schließt er die Seite und sucht wo anders weiter.

Gib dir für die Headline und die Subheadline also besonders viel Mühe.

Video oder Bullet-Points

Mit einem Video oder gezielten Bullet-Points kannst du das Interesse deines Besuchers wecken. Hebe die besten Vorteile deines Produkts oder deiner Dienstleistung hervor und präsentiere sie ihm.

Bullet Points sind Aufzählungen, wie beispielsweise folgende:

  • Deine professionelle Verkaufstext erhöht deine Verkaufsrate.
  • Mit diesem Tool kannst du ansprechende Verkaufsseiten erstellen.
  • An dieser Stelle kannst du gerne 4 – 6 solcher Bullet-Points verwenden

Als Alternative zu den Bullet Points kannst du auch gerne ein spannendes Video aufnehmen, wenn du der Typ dafür bist und Lust darauf hast. Videos werden sehr gerne angesehen, denn dann muss der Besucher nicht lesen. Außerdem kannst du durch ein Video Vertrauen gewinnen.

A/B Splittesting

Jetzt habe ich noch eine sehr wichtige Info, bzw. einen sehr wichtigen Tipp. Wenn du eine Verkaufsseite erstellen möchtest, gehen dir sicherlich viele Dinge durch den Kopf.

Welche Headline funktioniert besser und welches Design sollte ich verwenden. Dank Online-Tools kannst du dir diese Frage von deinen Kunden beantworten lassen. Dafür kannst du ein A/B Splittesting Tool nutzen.

Damit kannst du 2 verschiedene Verkaufsseiten gegeneinander Testen. Das Tool ermittelt dann, welche Version mehr Verkäufe erzielt hat.

Über diesen Weg kannst du viele Elemente deiner Website Schritt für Schritt testen.

FAQ – Fragen & -Antworten

Wie kann ich eine Verkaufsseite erstellen (mit WordPress)?

Wenn du eine WordPress-Website betreibst, stehen dir dazu viele Möglichkeiten zur Verfügung. Die derzeit beste Variante eine Verkaufsseite zu erstellen, ist das Plugin Thrive Architect. Mit diesem Plugin steht dir ein gigantischer Page-Builder zur Verfügung, mit dem du ganz einfach per Drag & Drop deine Seite erstellen kannst. Dir stehen dazu duzende Template-Vorlagen zur Verfügung, die du auf deine Wünsche und Bedürfnisse anpassen kannst.

Wie kann ich eine Verkaufsseite erstellen (ohne WordPress)?

Falls du deine Website nicht mit WordPress erstellst hast, empfehle ich dir eines der folgenden Online-Tools. Mit ClickFunnels und auch mit LeadPages kannst du auch sehr einfach eine Verkaufsseite erstellen. Dir steht dazu ein Drag & Drop Editor zur Verfügung und du kannst aus vielen vorgefertigten Templates auswählen. Die erstellte Seite kannst du anschließend über eine Schnittstelle auf deiner Website einbinden.

Was ist eine Verkaufsrate?

Angenommen von 100 Besuchern kaufen 5 Besucher dein Produkt. Dann hast du eine Verkaufsrate von 5 Prozent. Je höher deine Verkaufsrate ist, umso mehr Produkte verkaufst du. Wenn du deine Verkaufsrate kennst, dann hast du natürlich wesentlich mehr Möglichkeiten bei deinem Marketing. Du weißt, welches Werbebudget du einsetzen kannst. Außerdem kannst du über diesen Weg deine Optimierungen messen. Im Online-Marketing spricht man von Conversion-Rate (CR). Das ist die Interaktionsrate in Prozent, wieviele deiner Besucher eine Handlung ausgeführt haben.

Wie kann ich einen guten Verkaufstext schreiben?

Damit deine Verkaufsseite ihren Job erfüllen kann, solltest du einen guten Verkaufstext schreiben. Das allerwichtigste dabei ist eine aussgekräftige Headline. Deren Job ist es, die Aufmerksamkeit deines Besucher zu generieren, damit er sich den Rest der Seite ansieht. Nach der Headline gibt es weitere wichtige Elemente, wie zum Beispiel Bullet-Points mit den entscheidenden Vorteilen, Testimonials und eine Call to Action.

WordPress

  • Für Anfänger geeignet
  • Schritt für Schritt erklärt
  • Tipps & Tricks

Joomla

  • Für jeden umsetzbar
  • Nachvollziehbar erläutert
  • Expertenwissen

Traffic & Besucher

  • TOP Google Rankings
  • Tausende Besucher
  • Steigende Sichtbarkeit

Online-Marketing

  • Steigende Umsätze
  • Automatisierung
  • Effektives Marketing

Du hast Fragen? Hier kannst du mir eine Nachricht hinterlassen: