60 Minuten GRATIS Webdesign-Workshop

Mit Gesch√§ftsf√ľhrer & Webdesign-Profi Oliver Pfeil

WordPress auf Privat stellen & Sichtbarkeit √§ndern ūüá©ūüá™

Du m√∂chtest deine WordPress Seite auf Privat zu stellen und sie noch nicht ver√∂ffentlichen? Du kannst einzelne Seiten oder auch deine komplette Website verstecken und die Sichtbarkeit auf „unsichtbar“ stellen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

So kannst du eine WordPress Seite auf PRIVAT stellen:

  1. √Ėffne die Seite oder den Beitrag im Editor (Bearbeitungsmodus)
  2. Rechts in der Sidebar findest du den Bereich ‚ÄěVer√∂ffentlichen – Sichtbarkeit‚Äú.
  3. Hier kannst du die Einstellung mit nur einem Klick von √Ėffentlich auf Privat √§ndern.

WordPress Sichtbarkeit ändern

Grunds√§tzlich stehen dir mehrere M√∂glichkeiten zur Verf√ľgung, um die WordPress Sichtbarkeit zu √§ndern:

  • Komplettes WordPress auf Privat stellen und die Seite unsichtbar machen
  • Einzelne Seiten auf Privat stellen
  • Bestimmte Seiten mit einem Passwortschutz versehen
  • Internen Mitgliederbereich mit gesch√ľtzten Zug√§ngen erstellen

F√ľr all diese Situationen werde ich dir eine L√∂sung zeigen, wie du das mit WordPress sehr einfach umsetzen kannst.

Komplette WordPress Seite auf Privat stellen

Wenn du deine komplette Website f√ľr Besucher unsichtbar machen m√∂chtest, kannst du WordPress auf Privat stellen. Das macht beispielsweise bei einer gr√∂√üeren √Ąnderung oder einem Relaunch deiner Website Sinn.

Die einfachste und beste Möglichkeit besteht darin, WordPress in den Wartungsmodus versetzen. Mit einem sogenannten Maintenance Plugin kannst du das dementsprechend in nur wenigen Minuten einrichten.

Ich empfehle dir dazu das Plugin WordPress-Plugin WP Maintenance Mode. In folgendem Artikel gehe ich detailliert darauf ein und zeige dir die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten.

Link: WordPress in den Wartungsmodus

WordPress Seite unsichtbar machen

Falls du deine komplette Website unsichtbar machen möchtest und dir das oben genannte Plugin nicht ausreichend erscheint, hast du eine weitere Möglichkeit.

Via htaccess kannst du die komplette Website sperren. Beim Aufruf der Website erscheint ein Fenster. Nur, wer die Zugangsdaten kennt, kann die Website besuchen.

HTACCESS-Schutz deiner WordPress Seite

Ich pers√∂nlich finde die Variante „Wartungsmodus“ besser. Hier sieht der Besucher auf den ersten Blick, dass die Seite gerade offline ist. Zudem kannst du an der Seite weiter arbeiten.

Falls dir die htaccess-Variante gef√§llt, sprich bitte mit deinem Hostinganbieter. In der Regel musst du diese Einstellung nicht √ľber eine Datei selbst vornehmen. Der Hostinganbieter liefert meist eine einfache Konfigurationsm√∂glichkeit daf√ľr im Admin-Bereich.

WordPress Seite auf Privat setzen

Wenn du einzelne Seiten oder Beitr√§ge auf Privat stellen m√∂chtest, kannst du das nat√ľrlich auch machen. Du kannst individuell f√ľr jede Seite oder jeden Beitrag die Einstellung ‚ÄěPasswortgesch√ľtzt‚Äú oder ‚ÄěPrivat‚Äú ausw√§hlen.

Gehe dazu bitte wie folgt vor:

  1. W√§hle die gew√ľnschte Seite oder Beitrag aus.
  2. Im Bearbeitungsmodus findest du auf der rechten Seite den Bereich ‚ÄěVer√∂ffentlichen‚Äú.
  3. Standardm√§√üig ist die Sichtbarkeit auf ‚Äě√∂ffentlich‚Äú gestellt. Klicke auf bearbeiten, um das zu √§ndern.
  4. An dieser Stelle kannst du die Einstellung von √∂ffentlich auf Entwurf, privat oder auch passwortgesch√ľtzt stellen.

WordPress Seite von √∂ffentlich auf gesch√ľtzt √§ndern

Als Nächstes kannst du zwischen 3 Möglichkeiten auswählen, diese möchte ich dir kurz erklären:

√Ėffentlich
Das ist der normale Zustand. Suchmaschinen und Besucher können diese Seite ohne Einschränkungen ansehen.

Entwurf
So lange eine Seite noch nicht ver√∂ffentlicht wurde, hat sie den Status „Entwurf“. Entsprechend ist dieser Entwurf nur im WordPress-Dashboard sichtbar. Du kannst eine √∂ffentliche Seite auch wieder auf Entwurf stellen und sie dadurch f√ľr Besucher unsichtbar machen.

Passwortgesch√ľtzt
Nur Personen, die das von dir gewählte Passwort haben, können auf diese Seite zugreifen. Folglich solltest du ein sicheres Passwort auswählen.

Privat
Niemand kann auf diese Seite zugreifen. Lediglich Personen mit Berechtigungen f√ľr den WordPress Admin Bereich k√∂nnen diese Seite sehen.

WordPress Sichtbarkeit auf Privat ändern

Best√§tige deine Angabe mit ‚ÄěOK‚Äú. Als N√§chstes musst du die Seite oder den Beitrag noch speichern. Klicke dazu rechts auf ‚Äěaktualisieren‚Äú. Damit ist der Vorgang abgeschlossen.

Mitgliederbereich erstellen

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass du einen WordPress Mitgliederbereich erstellst. Mit einem Mitgliederbereich kannst du Personen exklusiven Zugriff auf bestimmte Seiten und Inhalte deiner WordPress Website geben. Das ist eine etwas andere Art, WordPress auf Privat zu stellen & die Sichtbarkeit zu ändern.

Kunden-Login f√ľr einen gesch√ľtzten Bereich

Das macht beispielsweise dann Sinn, wenn du deinen Kunden zus√§tzliche Inhalte auf deiner Website zur Verf√ľgung stellen m√∂chtest, die der Allgemeinheit nicht zug√§nglich sein sollten. F√ľr WordPress gibt es daf√ľr ein sehr cooles Plugin, mit dem du das umsetzen kannst.

Link: Digimember

Mit diesem sehr beliebten Plugin habe ich √ľbrigens auch meinen Mitgliederbereich erstellt. Sobald ein Kunde bei mir eines meiner E-Books, Videokurse oder E-Learnings zu WordPress, Webdesign oder Online-Marketing bezieht, erh√§lt er einen Zugriff zu seinem gekauften Produkt im Mitgliederbereich.

Das hat außerdem den Vorteil, dass der Kunde nicht auf den Versand seines Produktes warten muss und gleichzeitig kann er immer auf die aktuellste Version des Kurses zugreifen.

FAQ РHäufig gestellte Fragen

Kann ich meine WordPress Seite auf Privat stellen?

Ja, das kannst du. Du kannst entweder einzelne Seiten oder die komplette Website auf Privat stellen. Um die komplette Website auf privat zu stellen, kannst du ein sogenanntes Wartungsmodus-Plugin installieren. Um einzelne Seiten f√ľr den Besucher unsichtbar zu machen, kannst du diese auf Entwurf oder auf Privat stellen.

Wie kann ich eine einzelne Seite auf Privat setzen?

Dazu öffnest du die entsprechende Seite mit deinem Editor. Auf der rechten Seite findest du die Veröffentlichungsoptionen. An dieser Stelle kannst du privat ankreuzen. Mehr Infos dazu findest du hier.

Wie kann ich meine komplette Website unsichtbar machen?

Die erste und einfachste M√∂glichkeit besteht darin, die Seite von Google nicht indexieren zu machen. Dazu kannst du in WordPress unter Einstellungen – Lesen einen Haken setzen. Eine weitere M√∂glichkeit besteht darin, ein sogenanntes Maintenance (Wartungsmodus) Plugin zu installieren. Damit sch√ľtzt du all deine Inhalte vor externem Zugriff.

Wie kann man die WordPress Seite offline stellen?

Ja! Deine Website kannst du jederzeit offline stellen. Mit einem sogenannten Maintenance-Plugin kannst du deine Website in den Wartungsmodus versetzen. Der Besucher sieht dann nur eine Wartungsmodus-Seite und du kannst ungestört und in aller Ruhe an deiner Website arbeiten.

Kann man mit WordPress vor Google und Besucher verstecken?

Du kannst deine Website ganz einfach vor Google verstecken, indem du die Indexierung verbietest. Im WordPress Backend kannst du unter Einstellungen – Lesen die Sichtbarkeit f√ľr Suchmaschinen √§ndern. Aktiviere dazu das Kontrollk√§stchen bei Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren. Deine Website wird genau genommen also nicht versteckt. Viel mehr teilst du Google damit mit, dass die Website in der Google Suche nicht auffindbar sein soll.

Wie kann meine Website nur mit Login sichtbar gemacht werden?

Wenn du deine Inhalte nur f√ľr Mitglieder und eine bestimmte Zielgruppe zur Verf√ľgung stellen m√∂chtest, kannst du das mit WordPress sehr gut umsetzen. Das Zauberwort hei√üt Mitgliederbereich. Du kannst einen WordPress Mitgliederbereich erstellen und damit Zugriff auf deine Inhalte mit einem Login sichern.

Deine perfekte Website. In Rekordzeit.

60 Minuten Webdesign-Seminar mit Experte Oliver Pfeil

60 Minuten Webdesign-Seminar mit Experte Oliver Pfeil