Autor: Oliver Pfeil | Zuletzt aktualisiert: 8. Februar 2021


Du hast die Meldung erhalten, dass ein WordPress Verzeichnis nicht angelegt werden kann? In diesem Artikel zeige ich dir die Lösung für folgende Fehler:

  • WordPress Verzeichnis „Uploads“ kann nicht angelegt werden!
  • Aktualisierung Fehlgeschlagen: Verzeichnis konnte nicht angelegt werden.
  • WordPress Installation fehlgeschlagen: Verzeichnis konnte nicht angelegt werden.

Wenn du eine dieser Fehlermeldungen bekommst, liegt das in der Regel an fehlenden Schreibrechten auf deinem Server. Aber keine Angst, du kannst diesen Fehler sehr einfach beheben.

Gerade bei Neuinstallationen oder einem Umzug deiner WordPress Installation tritt diese Fehlermeldung sehr häufig auf. Diese Fehlermeldung tritt immer dann auf, wenn du etwas in WordPress hinzufügen möchtest. Das kann folgendes sein:

  • ein neues Theme
  • neues Plugin
  • Bilder oder sonstige Dateien

WordPress Verzeichnis kann nicht angelegt werden

Ziel ist es, den WordPress-Ordner Uploads beschreibbar zu machen. Die Ursache ist, dass das Verzeichnis „uploads“ oder auch ein anderes entweder noch nicht exsisitiert oder keine Schreibrechte hat. Um das zu ändern gehst du bitte wie folgt vor:

  1. Starte dein FTP-Programm und klicke dich bis zum Ordner „wp-content“ durch. Wenn dir FTP noch ein Fremdbegriff ist, solltest Du dir diesen Artikel vorab durchlesen.
  2. Suche jetzt nach dem Ordner „uploads“. Wenn dieser noch nicht besteht, musst du ihn anlegen.
  3. Als nächstes vergibst du diesem Ordner die Dateirechte „755“

Jetzt kannst du mit dem Upload deiner Dateien oder der Installation des gewünschten Plugins/Themes beginnen.

FTP-Rechte in WordPress

Gehe bitte sehr gründlich vor, wenn du die FTP-Rechte eines WordPress Verzeichnisses ändern möchtest. Durch wahlloses Setzen von Berechtigungen machst du die Tür für Hacker sehr weit auf. Daher solltest du nur Berechtigungen bei Verzeichnissen vergeben, die du auch wirklich benötigst.

Diese Rechte werden auch CHMOD-Rechte genannt. Mit dem FTP-Programm Filezilla kannst du diese sehr einfach bearbeiten. Nachdem du dich mit deinem Server verbunden hast, kannst du die gewünschten Ordner und Dateien mit der rechten Maustaste anklicken und auf das Submenü „Dateiberechtigungen“ klicken. Jetzt kannst du die gewünschten Schreibrechte vergeben. Filezilla ist dem bekannten Windows Explorer sehr ähnlich, daher dürfte dir die Bedienung nicht sehr schwer fallen.

FAQ – Fragen & Antworten

Wieso kann ich in WordPress kein Upload Verzeichnis anlegen?

Wenn du eine Fehlermeldung beim Anlegen eines WordPress Verzeichnisse erhältst, liegt es in der Regel an den Schreibrechten. Du kannst diesen Fehler beheben indem du die Schreibrechte änderst. Damit ein Ordner Beschreibbar wird, braucht er die Dateirechte 755.

Was sind die CHMOD-Rechte?

CHMOD ist die Abkürzung für change Mode und bedeutet auf deutsch Änderungsmodus. Der Befehl CHMOD wird unter dem Betriebssystem Unix für die Lese- und Schreibrechte von Verzeichnissen und Dateien verwendet.

Wie kann ich in WordPress das Upload Verzeichnis beschreibbar machen?

Dazu benötigst du ein FTP Programm. Klicke im FTP Programm auf den Ordner wp-content und suche nach dem Ordner upload. Diesem Ordner gibts du dann die Dateirechte 755. Ich empfehle dir das FTP Programm Filezilla.

Was ist ein FTP Programm und welches ist empfehlenswert?

FTP ist die Abkürzung für File Transfer Protocol. Es ist ein Kommunikationsprotokoll, mit dem du Dateien zwischen unterschiedlichen Computersystemen austauschen kannst. Ein FTP Programm ermöglicht dir dann diesen Austausch. Somit kannst du Daten von deinem Computer auf den Webspace deiner Website laden. Ich verwende dazu FileZilla. Es ist eines der beliebtesten FTP Programme. Filezilla gibt es für Mac sowie für PC User.

WordPress

  • Für Anfänger geeignet
  • Schritt für Schritt erklärt
  • Tipps & Tricks

Joomla

  • Für jeden umsetzbar
  • Nachvollziehbar erläutert
  • Expertenwissen

Traffic & Besucher

  • TOP Google Rankings
  • Tausende Besucher
  • Steigende Sichtbarkeit

Online-Marketing

  • Steigende Umsätze
  • Automatisierung
  • Effektives Marketing

Über den Unternehmer "Oliver Pfeil"


Oliver Pfeil ist Deutschlands Experte Nr. 1 für WordPress und Joomla. Mit leicht verständlichen Anleitungen hilft er seinen Kunden seit mehr als 10 Jahren dabei, eine professionelle Website zu erstellen und diese zu verbessern. 


Seine stets aktualisierten Inhalte und die verständlichen Schritt für Schritt Anleitungen zeichnen ihn und seine Services aus. Seine zusätzlichen Kompetenzen: SEO und Online-Marketing.