Autor: Oliver Pfeil | Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2021


In folgendem Artikel zeige ich dir, wie du deine Website bei Google anmelden kannst. Dazu musst du dich mit deinem Google-Konto bei der Search-Console anmelden. An dieser Stelle kannst du deine Website bei Google anmelden. Dadurch wird deine Seite schneller in den Index aufgenommen.

Die Google Search-Console ist für jeden Website-Betreiber ein absolutes MUSS. Dieses kostenlose Tool von Google bietet dir brandheiße Informationen zu deiner Website. Diese Daten werden automatisch von Google ausgewertet und stehen dir zur Verfügung. Anhand dieser Daten kannst du deine Website kontinuierlich optimieren.

Website bei Google anmelden

Nachdem du deine Website fertiggestellt hast, möchtest du sicherlich Google darüber informieren. Denn je früher du in Google gelistet wirst, umso schneller bekommst du die ersten Besucher auf deine Website.

Damit du aber überhaupt von Google registriert wirst, musst du deine Website bei Google anmelden. Denn nur so wird Google auf dich aufmerksam. Denn woher sollte Google sonst wissen, dass es deine neue Website gibt?

Wenn du bereits ein Google-Konto hast, kannst du dich damit bequem bei der Search Console registrieren und anmelden. Falls nicht, ist das auch kein Problem. Dann erstellst du einfach ein neues Konto.

Gegenüber Google musst du in der Google Search Console bestätigen, dass du der Inhaber der Domain bist. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. HTML-Datei hochladen
  2. HTML-Tag
  3. Domain-Namen-Anbieter
  4. Google-Analytics

HTML-Datei hochladen

Ich empfehle dir die Variante „HTML-Datei hochladen“. Das ist die einfachste Methode und ist in 4 Schritten erledigt:

  1. Download der HTML-Bestätigungsdatei
  2. Upload der HTML-Datei in das Root-Verzeichnis deiner Website
  3. Bestätigung durch Klick auf den Link der Anmelderoutine
  4. Überprüfung der Verifizierung

Anschließend bestätigt dir Google, dass du die Website erfolgreich angemeldet hast. Ab diesem Zeitpunkt werden in der Google Search Console wertvolle Daten gesammelt, die dir später bei der Optimierung deiner Website behilflich sind.

WordPress & Joomla Website bei Google anmelden

Der oben genannte Weg funktioniert, ganz egal, ob du WordPress, Joomla oder ein ganz anderes System verwendest.

Sobald du die Bestätigungsdatei auf deinen Webserver hochgeladen hast, wird das von Google erkannt. Damit hast du dich als Eigentümer dieser Domain verifiziert.

In der Google Search-Console kannst du deine Website bei Google eintragen und anmelden.

 

XML Sitemap für WordPress erstellen

Google XML Sitemap für deine WordPress Website erstellen - mit einem Plugin

Grundsätzlich gibt es 2 Varianten von Sitemaps. Diese möchte ich dir kurz erklären, damit es zu keiner Verwechslung kommt:

Google XML-Sitemap

Für Google und andere Suchmaschinencrawler zur besseren Indexierung der Website. Sie ist meist unter deine-domain.de/sitemap.xml aufrufbar, da diese von den Crawlern ersichtlich sein muss. Diese Seite ist jedoch nur für die Suchmaschine, nicht für den Besucher

WordPress Sitemap

Anders ist es bei der regulären WordPress Sitemap. Diese wird speziell für den Besucher erstellt. Du solltest sie mit einem Menüpunkt verknüpfen. Falls deine Website sehr umfangreich ist, macht diese Sitemap durchaus Sinn. Bei einer kleineren Website kannst du auf die Besucher-Sitemap verzichten.

Wir konzentrieren uns in diesem Artikel um die XML Sitemap, die für Google extrem wichtig ist. Damit optimierst du deine Website für Google. In der Fachsprache sprechen wir hier von SEO (Suchmaschinenoptimierung).

Mit WordPress ist es sehr einfach, eine XML-Sitemap zu erstellen. Dazu kannst du ein kostenloses Plugin installieren, dass die Arbeit für dich übernimmt. Dieses werde ich dir gleich vorstellen.

Hier ein Beispiel, wie eine WordPress XML Sitemap aussieht:

  • Auflistung aller URLs deiner Website.
  • Datum, wann die Seite das letzte Mal aktualisiert wurde.
  • Anzahl der Bilder, die auf dieser Seite eingebunden sind.

WordPress XML Sitemap für Google erstellen

WordPress-Plugin für deine Sitemap

Für WordPress stehen dir dutzende Plugins zur Verfügung, mit denen du eine XML Sitemap für Google erstellen kannst. Ein sehr einfaches Plugin ist dieses. Nach der Installation kannst du es sofort nutzen.

Alternativ kannst du mit dem SEO-Plugin „YoastSEO“ deine Sitemap erstellen. Das ist sinnvoll, wenn du das Plugin sowieso schon im Einsatz hast.

Weitere Tools in der Google Search Console

Nachdem du deine Website erfolgreich bei Google angemeldet hast, kannst du die weiteren Funktionen der Google Webmastertools nutzen.

  • Crawling-Fehler
    Auf dieser Seite siehst du Fehler und Probleme deiner Website.
  • Indexierungsstatus
    Der Indexierungsstatus zeigt dir die Anzahl an indexierten Seiten und Beiträgen auf deiner Website/Blog. In dieser sehr interessanten Grafik siehst du die Entwicklung deiner Website sehr schön.
  • Suchanfragen
    In dieser Übersicht siehst du die häufigsten Suchanfragen, durch denen Klicks entstanden sind. Noch mehr Analytics-Funktionen bietet dir der kostenlose Dienst Google-Analytics.
  • Links zu deiner Website
    Hier kannst du prüfen, wie viele Backlinks es auf deine Seite gibt.
  • Weitere Funktionen
    In der Google Search Console findest du noch weitere sehr interessante Auswertungen und Informationen. Klicke dich einfach mal durch die verschiedenen Menüpunkte durch, damit du einen kleinen Einblick erhältst.

Nach der Eintragung deiner Website stehen dir alle diese Funktionen zur Verfügung. Melde dich also am besten gleich bei Google an und trage deine Website ein.

Backlinks setzten

In diesem Artikel habe ich dir bereits nahe gelegt, dass du einige Backlinks setzten sollten. Das ist eine Tätigkeit, die du regelmäßig durchführen sollten.

Wichtig ist, dass es sich dabei um themenrelevanten Webseiten handelt, zu denen es einen thematischen Bezug gibt. Qualität statt Quantität ist hier wichtig.

Durch das Anmelden bei diesem Tool hast du den ersten wichtigen Schritt getan. Jetzt ist es wichtig, dass du dich mit dem Thema SEO (Suchmaschinenoptimierung) beschäftigst, damit du in den Rankings steigst. Das geschieht natürlich nicht von heute auf morgen und ist ein stetiger Prozess. Wichtig ist, dass du damit beginnst!

Vollständiges Impressum

Zum Schluss noch eine wichtige Anmerkung: Wenn du eine Website betreibst, musst du ein paar rechtliche Aspekte beachten. Dazu gehört ein vollständiges Impressum. Dieses bindest du am besten direkt nach der WP-Installation ein. Falls du das noch nicht getan hast, solltest du das Impressum sofort einbinden.

Auf dieser Seite findest du einen kostenlosen Impressumsgenerator, der dir bei der Erstellung hilft.

FAQ – Fragen und Antworten

Wie melde ich meine Website bei Google an?

Dazu benötigst du ein Google-Konto. Anschließend kannst du dich bei der Google Search Console anmelden. Dort musst du dann deine Domain anmelden und deine Inhaberschaft bestätigen. Damit hast du deine Website bei Google angemeldet und diesen Schritt erledigt.

Wie kann meine Seite bei Google noch besser gefunden werden?

Das Zauberwort lautet Suchmaschinenoptimierung und ich empfehle dir, dich mit diesem Thema zu beschäftigen. Im Ranking steigst du, wenn du unter anderem deine Ladezeit optimierst, deine Inhalte verbesserst und Backlinks von anderen Websites bekommst. Natürlich gibt es hier viel mehr Rankingkriterien. Diese sollten ein paar wichtige Beispiele darstellen.

Wieso erscheint meine Seite nicht bei Google?

Es dauert eine Weile bis deine Website von Google indexiert wird. Das hängt nämlich von mehreren Faktoren ab. Du kannst die Indexierung in Google beschleunigen, indem du deine Website über die Google Search Console anmeldest. Das ist der erste Schritt. Als Nächstes kannst du mit gezielten SEO-Optimierungen (Suchmaschinenoptimierung) deine Website optimieren.

Ist meine Website bei Google indexiert?

Nur weil deine Website nicht in Google angezeigt wird, heißt das nicht, dass sie nicht indexiert wurde. Du kannst mit folgender Syntax, testen, welche Seiten deiner Website indexiert sind. Gib dazu auf Google folgenden Befehl ein: site:deine-website.de

WordPress

  • Für Anfänger geeignet
  • Schritt für Schritt erklärt
  • GRATIS Updates

Joomla

  • Für jeden umsetzbar
  • Nachvollziehbar erläutert
  • Expertenwissen

17 Webdesign-Tipps

  • TOP Google Rankings
  • Tausende Besucher
  • Website Erfolgsfaktoren

Online-Marketing

  • Website als Autopilot
  • Effektives Marketing
  • Mehr Umsatz & Gewinn

Über den Unternehmer "Oliver Pfeil"


Oliver Pfeil ist Deutschlands Experte Nr. 1 für WordPress und Joomla. Mit leicht verständlichen Anleitungen hilft er seinen Kunden seit mehr als 10 Jahren dabei, eine professionelle Website zu erstellen und diese zu verbessern. 


Seine stets aktualisierten Inhalte und die verständlichen Schritt für Schritt Anleitungen zeichnen ihn und seine Services aus. Seine zusätzlichen Kompetenzen: SEO und Online-Marketing.