Autor: Oliver Pfeil | Zuletzt aktualisiert: 21.09.2021


Ein Joomla Backup ist die Lebensversicherung für deine Website. In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du ein Joomla Backup erstellen kannst. Eine Joomla Datensicherung kannst du sehr einfach durchführen. Außerdem zeige ich dir ein Plugin (Akeeba), mit dem du eine automatische Datensicherung durchführen kannst.

Falls deine Webseite einen Fehler hat, es bei einem Update zu einem Problem gekommen ist oder du einem Hackingangriff zum Opfer gefallen bist, ist ein Backup deine Lebensversicherung.

Joomla Backup erstellen

Grundsätzlich stehen dir 3 Möglichkeiten zur Verfügung, wie du für deine Seite ein Joomla Backup erstellen kannst:

  1. Automatische Backups von deinem Hostinganbieter (Server).
  2. Backup mit einem Plugin durchführen (Akeeba).
  3. Joomla Backup manuell erstellen.

Welche dieser Möglichkeiten dir am besten gefällt, musst du selbst entscheiden. Wichtig ist, dass du eine komplette Sicherung vom Server machst. Es muss die Datenbank und die Dateistruktur gesichert werden.

#1: Automatische Backups von deinem Hostinganbieter

In der Regel führt jeder Hostinganbieter vollautomatisch Backups von deinem Webserver durch. Diese Sicherung kannst du von deinem Server in der Regel auch herunterladen. Im Gegensatz zu den beiden anderen Möglichkeiten musst du hier nichts selbst unternehmen.

Je nach Hostinganbieter werden die Backups meistens einmal pro Tag durchgeführt. Bitte prüfe selbst, ob dein Anbieter diese Leistung anbietet und wie das konkret aussieht.

Allerdings ist es in den meisten Fällen so, dass das Einspielen der Backups nicht kostenlos ist und eine gewisse Zeit dauert. Wenn es also eilt, ist diese Variante eventuell nicht die richtige für dich.

Außerdem bist du immer Abhängig von deinem Anbieter. Macht dieser einen Fehler oder ist selbst Opfer eines großen Hackingangriffes, ist das ein Problem.

Aus diesem Grund empfehle ich dir, diese Sicherheit zwar im Hinterkopf zu behalten, aber zusätzlich eine der folgenden beiden Varianten als Joomla Backup zu nutzen.

#2: Backup mit einem Plugin durchführen

Für Joomla stehen dir diverse Plugins zur Verfügung, mit denen du ein Joomla Backup durchführen kannst. Die wohl bekannteste Lösung ist Akeeba. Akeeba kannst du auf folgender Seite in der aktuellen Version herunterladen:

  1. Wechsle im Backend zu Erweiterungen – Verwalten – Installieren
  2. Klicke auf „Aus Webkatalog installieren“.
  3. Suche nach Akeeba und installiere diese Erweiterung

Danach findest du unter Komponenten einen neuen Menüeintrag Akeeba Backup. In folgendem Screenshot siehst du, dass es sowohl eine One-Klick-Lösung als auch gemanagte Backups gibt.

Joomla Backup mit Akeeba erstellen

Im Vergleich zu einem manuellen Backup ist der Download mit dem Plugin Akeeba entsprechend etwas einfacher. Ich persönlich bin Fan von einer manuellen Datensicherung, und zwar aus folgendem Grund:

Falls das Plugin einen Fehler hat und das Joomla-Backup nicht korrekt durchführt, hast du ein Problem. Das Plugin führt zwar regelmäßig die Backups und Downloads durch, diese sind dann allerdings fehlerhaft. Das solltest du im Hinterkopf behalten, auch wenn die Wahrscheinlichkeit für einen Fehler sehr gering ist.

Akeeba erstellt Archive für jedes Backup, das erstellt wurde. Du kannst die gewünschte Version deiner Website also jederzeit als Download auf deinem Computer sichern.

#3: Joomla Backup manuell erstellen

Das manuelle Joomla Backup ist die aufwändigste Variante unter diesen 3 genannten. Meiner Meinung nach allerdings auch die sicherste, wenn sie richtig durchgeführt wird.

Infolgedessen musst du folgende 2 Dinge deiner Webseite sichern:

  1. Alle Ordner und Dateien auf deinem Server.
  2. Die Joomla-Datenbank

Joomla Ordner und Dateien sichern

Ordner und Dateien sicherst du am besten über dein FTP-Programm. Dazu empfehle ich dir die Server-Software FileZilla. Ähnlich wie beim Windows-Explorer oder Finder (MAC) kannst du Ordner und Dateien per Drag-and-drop kopieren. Über diesen Vorgang kannst du den kompletten Inhalt deines Webservers auf deinem Rechner speichern.

Joomla Backup der Ordner- und Dateistruktur über das FTP-Programm

Joomla Datenbank exportieren

Der zweite Schritt besteht darin, den Download der Datenbank durchzuführen. Über deinen Hostinganbieter kannst du dich in der Regel sehr einfach bei der phpMyAdmin-Konsole deines Servers anmelden. Dort kannst du auf die Datenbank zugreifen und diese exportieren.

Die Joomla Datenbank kannst du wie folgt exportieren:

  1. Logge dich mit deinen Zugangsdaten bei deiner phpMyAdmin-Konsole ein. Den Link dazu findest du in der Regel im Admin-Bereich deines Hostinganbieters.
  2. Stelle sicher, dass du die richtige Datenbank ausgewählt hast.
  3. Klicke jetzt auf den Reiter „Exportieren“.
  4. Wähle nun alle Tabellen deiner Datenbank aus und führe die Sicherung durch.

Joomla Backup durchführen: Datenbank exportieren

Wieso du ein Joomla Backup durchführen solltest

Stellen dir einfach mal vor, deine Joomla Installation funktioniert nicht mehr. Ganz egal was der Grund dafür ist, wenn deine Website zerstört ist, dann musst du im schlimmsten Fall wieder bei „null“ beginnen und alles neu erstellen. Das Joomla Backup kann dich also vor dem Schlimmsten retten. Eine aktuelle Version deiner Website zu sichern, ist also sehr wichtig.

Sehen wir uns aber mal kurz die Szenarien an, wieso deine Joomla Webseite von jetzt auf gleich nicht mehr funktionieren könnte:

Hackingangriff

Natürlich ist dieser Fall eher unwahrscheinlich, aber es ist ein mögliches Szenario. Wenn ein Hacker eine Schadsoftware auf deinem Webserver installiert oder mutwillig Schaden anrichtet, benötigst du ein funktionierendes Joomla Backup.

Eigener Fehler

Niemand ist perfekt. So kann es immer mal passieren, dass du selbst einen Fehler machst und Beiträge, Bilder oder wichtige Einstellungen ungewollt löscht. Und ich kann dir aus Erfahrung sagen, irgendwann passiert so ein Missgeschick mal. Ich habe schon unzählige Joomla Homepages erstellt und gepflegt. Irgendwann macht man mal einen Fehler. Dann ist man sehr froh, auf ein Backup zurückgreifen zu können.

Dateien wurden versehentlich gelöscht

Das kommt immer wieder vor. Es werden versehentlich Dateien gelöscht. Ich brauche dir nicht groß erzählen, wie schnell man einen Ordner oder eine Datei löscht.

Installation einer defekten Erweiterung

Meine Empfehlung ist grundsätzlich immer, eine neue Erweiterung oder auch ein Template auf einer Testumgebung zu installieren und zu testen. In der Praxis ist das natürlich nicht immer möglich, da es schnell gehen muss und man die Zeit dazu einfach nicht hat. Mir ist es schon öfters passiert, dass ich mit einer Erweiterung meine komplette Joomla-Website zerschossen habe.

Zwar ist manchmal die Seite selbst noch gegangen, aber ich konnte im Backend absolut nichts mehr machen. Sicherlich kann man das mit Know-how wieder irgendwie reparieren. Viel Zeit schonender ist es allerdings, einfach das zuvor getätigte Joomla Backup wieder einzuspielen.

FAQ – Fragen & Antworten

Wieso brauche ich ein Joomla Backup?

Hier gibt es mehrere Gründe, warum du regelmäßig ein Backup deiner Joomla Website machen solltest. Gründe dafür können sei: ein Hacking Angriff, eine defekte Erweiterung, ein Fehler im Update oder auch eigenes Verschulden. Eine Datensicherung ist also die Lebensversicherung deiner Website.

Wie kann ich ein Joomla Backup erstellen?

Dazu hast du 3 Möglichkeiten. Du kannst ein Joomla Backup automatisch vom Hostinganbieter machen lassen. Möglichkeit 2 besteht darin, ein Backup Plugin zu verwenden. Die letzte Möglichkeit wäre ein Joomla Backup manuell durchzuführen.

Wie oft sollte ich ein Joomla Backup durchführen?

Meine Empfehlung ist es, ein Joomla Backup vor und nach umfangreichen Änderungen durchzuführen. Zum Beispiel, wenn du viele neue Inhalte und Menüpunkte erstellen möchtest. Zudem solltest du ein Backup vor der Installation einer Erweiterung und vor jedem Joomla-Update machen.

Welches Joomla Backup Plugin soll ich verwenden?

Bei Joomla stehen einige Backup Plugins zur Verfügung. Sehr empfehlenswert ist das Joomla Backup Plugin Akeeba. Du findest dieses Plugin um Webkatalog und kannst es von dort aus auch gleich installieren. Die Bedienung ist sehr einfach und es ist schnell eingerichtet.

Joomla E-Book

  • Für Anfänger geeignet
  • Schritt für Schritt erklärt
  • GRATIS Updates

Joomla Videokurs

  • 103 Praxis-Videos
  • Leicht verständlich
  • GRATIS Updates

17 Webdesign-Tipps

  • TOP Google Rankings
  • Tausende Besucher
  • Website Erfolgsfaktoren

Online-Marketing

  • Website als Autopilot
  • Effektives Marketing
  • Mehr Umsatz & Gewinn

Über den Unternehmer "Oliver Pfeil"


Oliver Pfeil ist Deutschlands Experte Nr. 1 für WordPress und Joomla. Mit leicht verständlichen Anleitungen hilft er seinen Kunden seit mehr als 10 Jahren dabei, eine professionelle Website zu erstellen und diese zu verbessern. 


Seine stets aktualisierten Inhalte und die verständlichen Schritt für Schritt Anleitungen zeichnen ihn und seine Services aus. Seine zusätzlichen Kompetenzen: SEO und Online-Marketing.