WordPress Widgets | bearbeiten und hinzufügen (+ TOP 10 Widgets+)

Mit WordPress Widgets kannst du deine Website oder deinen Blog um zusätzliche Informationen und Funktionen erweitern. Diese Widgets kannst du rechts, links oder auch unterhalb des Inhaltes darstellen.

Je nachdem welches Theme (Design) du verwendest, stehen dir verschiedene Positionen und Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst dementsprechend beliebig viele WordPress Widgets hinzufügen und somit in dein bestehendes Layout integrieren. Etwas weiter unten zeige ich dir außerdem meine TOP 10 WordPress Widgets, die du kennen solltest!

WordPress Widgets erstellen

Ein WordPress Widget kannst du sehr einfach auf deiner Website/deinem Blog integrieren. Dazu musst du folgende Schritte durchführen:

  1. Logge dich in WordPress ein.
  2. Klicke auf der linken Seite auf Design – Widgets.
  3. Wähle ein gewünschtes Widget aus und schiebe es per Drag & Drop an die gewünschte Position.
  4. Anschließend kannst du einen Titel vergeben und je nach Widget noch entsprechende Einstellungen setzen.

In der Regel werden WordPress Widgets auf der rechten Seite und/oder unterhalb des Inhalts dargestellt. Du kannst allerdings für dich ganz frei entscheiden, wo und wie viele Elemente du einbinden möchtest.

Wie du vielleicht schon gesehen hast, stehen dir standardmäßig viele interessante Widgets zur Verfügung, die bereits in WordPress installiert sind.

neue WordPress Widgets installieren

Falls dir die bereits installieren Elemente nicht ausreichen, kannst du neue installieren. Viele Premium Themes bringen zudem Widgets mit, die du ebenfalls verwenden kannst. Sofort nachdem du ein neues Theme installiert und aktiviert hast, kannst du diese verwenden.

Zudem kannst du über Plugins – Installieren neue WordPress Widgets hinzufügen. Über die Suchfunktion kannst du nach gewünschten Zusatzfunktionen oder direkt nach dem Suchbegriff „Widget“ suchen.

  • Banner
  • E-Mail Eintrageformular
  • Kontaktforumlar
  • Kontaktinformationen (Adresse, E-Mail, Telefon)
  • Öffnungszeiten
  • Letzte Beiträge
  • Letzte Kommentare
  • Menüs
  • .. und vieles mehr

meine TOP 10 Widgets für WordPress

Je nachdem welchen Zweck deine Website oder dein Blog erfüllen soll, sind unterschiedliche WordPress Widgets sinnvoll. Im Folgenden möchte ich dir meine TOP 10 WordPress Widgets vorstellen:

Folgende Widgets werden sehr häufig eingesetzt. Diese kannst du mit ein paar Mausklicks aktivieren:

  1. Suchfunktion
  2. letzte Beiträge
  3. beliebteste Beiträge
  4. freies Textfeld
  5. HTML
  6. Kategorien
  7. Menüs
  8. Google Reviews Widget
  9. Widget Optionen
  10. Contact Widget

Am besten siehst du dir die Elemente und deren Möglichkeiten selbst einmal an. Die WordPress Widgets 1 – 7 stehen dir standardmäßig zur Verfügung. Nummer 8 – 10 sind Plugins, die du vor der Verwendung installieren musst.

WordPress Widgets hinzufügen und bearbeiten

WordPress Widgets bearbeiten

Um die Widgets zu bearbeiten, klickst du auf Design – Widgets. Je nachdem welches Theme du verwendest, stehen dir verschiedene „Widget-Areas“ zur Verfügung.

Die verfügbaren Widgets kannst du mit der Maus per „Drag and Drop“ in die gewünschte Area ziehen. Von dort aus kannst du einen Titel vergeben und die Einstellungen setzen. Anschließend klickst du auf „Speichern“ und das von dir neu erstellte Element sofort aktiv.

Öffne deine Website und sehe dir das Ergebnis danach gleich mal an. Auf diese Weise kannst du verschiedene Elemente einbinden und deinen Besuchern damit zusätzliche Informationen bereitstellen.

Widget Ideen hinzufügen

Jetzt bekommst du von mir noch ein paar konkrete Ideen, welche Elemente du in deine Widgets einbinden und hinzufügen kannst:

E-Mail Marketing

Wenn du E-Mail Marketing betreibst, also E-Mail Adressen sammelst und/oder Newsletter versendest, solltest du unbedingt ein Widget erstellen, wo sich deine Interessenten eintragen können. Auf diese Weise erhöhst du die Anzahl deiner Abonnenten und potentiellen Kunden.

Öffnungszeiten

Hast du ein Ladengeschäft? Falls ja, solltest du ein Text-Widget erstellen und deine Öffnungszeiten entsprechend darstellen. Der Besucher sieht diese auf den ersten Blick und muss nicht lange suchen, um die Öffnungszeiten zu finden.

Kontaktcontainer

Ein kleiner Kontaktcontainer kann kleine Wunder bewirken. Dadurch machst du es deinem Besucher sehr einfach, mit dir via E-Mail oder Telefon in Kontakt zu treten. Dadurch stellst du vertrauen her und vielleicht entsteht ja mehr daraus.

Letzte Beiträge / letzte Kommentare

Wenn du WordPress als Blogsystem benutzt, kannst du diese Elemente sehr gut nutzen. Deine Blogbesucher sehen sofort, welche Beiträge du als letztes erstellt hast und wo es gerade eine aktuelle Diskussion gibt. Dadurch erhöhst du die Aufenthaltsdauer deiner Besucher, was ein sehr guter Effekt ist.

Auch auf dieser Website findest du ebenfalls einige Widgets mit zusätzlichen Informationen. Sehe dir diese einfach mal an und klicke durch die verschiedenen Links. Viel Spaß dabei!

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.kostenloses WordPress-Tutorial & Produkte von Oliver Pfeil

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere