WordPress Video einbinden & YouTube einbetten ❤️

Ein WordPress Video einbinden ist ganz einfach. Du kannst es mit einem Code oder Plugin einbinden oder einbetten oder direkt in WordPress hochladen. Ein WordPress YouTube Video einbinden ist beispielsweise in 2 Minuten erledigt.

In diesem Artikel zeige ich dir alle Möglichkeiten und die jeweiligen Vorteile, damit du dein WordPress Video optimal auf deiner Website einbinden kannst. Zudem zeige ich dir ein WordPress Video Plugin, das sehr gut funktioniert.

WordPress Video einbinden

Es stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wie du ein Video in WordPress einbinden kannst. Bevor ich dir die einzelnen Möglichkeiten und deren Vorteile genauer beschreibe, eine kurze Übersicht:

  • YouTube Video mit Einbettungs-Code in WordPress einbinden
  • Vimeo Video mit Einbettungs-Code in WordPress einbinden
  • Video selbst hochladen und in WordPress einbetten
  • WordPress Video Plugin verwenden

Meine grundsätzliche Empfehlung ist es, YouTube zu nutzen. Daher rate ich dir davon ab, das Video direkt in WordPress hochzuladen. Das kostet viel Speicher und dein Hosting ist in der Regel nicht auf Video ausgelegt.

Mit YouTube steht dir eine Plattform zur Verfügung, die genau dafür geschaffen wurde.

WordPress YouTube Video einbinden

Die gängigste Variante ist es, YouTube Videos in WordPress einzubinden. Das hat viele Vorteile. In folgendem Video zeige ich dir, wie du den YouTube Einbettungs-Code ganz einfach in WordPress einbinden kannst.

In YouTube stehen dir Millionen Videos zur Verfügung, die du auf deiner WordPress Website einbinden kannst. Du kannst eigene oder auch Videos von anderen YouTubern dafür verwenden.

Ein YouTube Video in WordPress einbinden ist einfach. Du musst lediglich folgende Schritte durchführen:

  1. Suche das entsprechende Video aus.
  2. Klicke auf „Teilen“ und danach auf „Einbetten“.
  3. Kopiere jetzt den gewünschten Quellcode.
  4. Diesen kannst du jetzt auf deiner Website einbinden.

Zudem kannst du die Größe des Videos verändern. Standardmäßig generiert YouTube einen Code, der eine Breite von 560 Pixeln und eine Höhe von 315 Pixeln vorsieht. Diese Zahlen kannst du allerdings beliebig anpassen.

Achte dabei allerdings darauf, dass du das Höhe-Breite Verhältnis beibehältst. Im folgenden ein paar Auflösungen, die du nutzen und verwenden kannst.

  • 640 x 360
  • 680 x 383
  • 800 x 450
  • 853 x 480
  • 1000 x 563
  • 1280 x 720
  • 1920 x 1080

Je nach Breite und Design deiner Website macht es Sinn, dass du diese Werte anpasst.

Videoplattform Vimeo

Vimeo ist eine weitere Videoplattform. Ich nutze Vimeo beispielsweise für geschützte Videos in meinem Mitgliederbereich. Die Videos aus meinem WordPress-Video-Masterkurs sind alle bei Vimeo gehostet.

In Vimeo kann ich definieren, auf welchen Websites (URLs) das Video abgespielt werden darf. So kann ich die Videos vor fremden Zugriff schützen.

Vimeo ist also meine Empfehlung für nichtöffentliche Videos.

Video in WordPress hochladen

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Video selbst auf deinen Website, also in WordPress hochzuladen. Das funktioniert folgendermaßen:

  1. Wähle einen Beitrag oder eine Seite, in der du ein Video einbinden möchtest.
  2. Klicke jetzt auf „Dateien hinzufügen“ und lade das Video hoch.
  3. Jetzt kannst du das Video aus der Mediathek auswählen und auf deiner Website einbinden.

Ich rate dir allerdings absolut davon ab, ein WordPress Video selbst zu hosten. Dadurch entstehen dir einige Nachteile, die ich dir kurz aufzeigen möchte:

  • Dein Webspace ist nicht für Videos optimiert.
  • Es kostet Performance, wenn viele dein Video ansehen.
  • Du benötigst ein separates Plugin und einen Player, den du anpassen musst.
  • Das Video läuft in der Regel deutlich langsamer.

Meine Empfehlung: Lade das Video in YouTube oder Vimeo hoch und binde es dann auf deiner Website ein. Falls du das möchtest, kannst du ein Plugin nutzen, um Videos einzubinden.

WordPress Video Plugin

Mittlerweile ist es wirklich kinderleicht, ein Video aus YouTube oder Vimeo in WordPress einzubetten. Du generierst dir einfach den Einbettungscode und fügst diesen wie oben beschrieben ein.

Falls du allerdings ein Plugin dafür verwenden möchtest, weil du den Code nicht einbinden oder das Video doch selbst in WordPress hochladen möchtest, habe ich auch hier eine Empfehlung für dich.

Größe und Format des Videos

Vielleicht hast du dir bereits die Frage gestellt, in welchem Format und in welcher Größe du das Video einbinden solltest. Dazu möchte ich dir kurz ein paar wichtige Tipps geben:

Format: MP4 hat sich als Standardformat durchgesetzt. Falls du selbst ein Video erstellt hast, speicherst du dieses am besten im MP4-Format ab. Jedes Videobarbeitungsprogramm kann Videos in diesem Format exportieren. Wie du Bildschirm Videos aufnehmen kannst, zeige ich dir hier.

Größe: Ein Video sollte immer in Full-HD erstellt und produziert werden. Wenn du das Video in WordPress mit einem Code einbindest, kannst du die dargestellte Größe selbst definieren.

Hier gibt es keine Musterlösung. Bei einem Blog mit Sidebar (wie diesen hier) binde ich ein Video in voller Breite ein. Das sind in diesem Beispiel 680 Pixel Breite  x 383 Pixel Höhe. Bei einer sehr breiten Website solltest du darauf achten, das es zum Design passt.

Wichtig dabei ist, dass das Verhältnis von Breite und Höhe zueinander passt.

Marketing Tipps für YouTube

Wenn du fremde Videos auf deiner Website einbinden möchtest, musst du diese selbst ja nicht optimieren. Falls du allerdings eigene Videos auf deinen YouTube-Kanal hochgeladen hast, habe ich ein paar Marketing Tipps und Tricks für dich.

Wie du das YouTube Video in WordPress einbindest, weist du jetzt. Allerdings hast du einen noch viel größeren Nutzen von deinem YouTube-Video, wenn es von möglichst vielen Menschen gesehen wird.

Dein Ziel sollte es sein, dass dein Video möglichst weit oben in den YouTube-Suchergebnissen erscheint, wenn nach Keywords gesucht wird, die zu deinem Video passen.

  • Wähle einen passenden Titel und binde deine Keywords mit ein
  • Erstelle eine Beschreibung für dein YouTube Video
  • Definiere Tags
  • Binde das Video in Playlists ein
  • Lade ein aussagekräftiges Thumbnail-Bild hoch
  • Verwende Abspann, Anmerkungen und Infokarten

Gerne kannst du dir einmal meinen Kanal ansehen, wie das ganze in der Praxis funktioniert.

Link: Kanal von Oliver Pfeil