WordPress-Versionen

WordPress ist schon lange das beliebteste Content Management System für Blogger. Das Entwicklerteam veröffentlicht regelmäßig neue WordPress-Versionen. Dabei werden Fehler behoben, Sicherheitslücken geschlossen und es gibt neue Funktionen.

In folgender Liste bekommen Sie einen kurzen Überblick der verschiedenen WordPress-Versionen. Ich empfehle Ihnen grundsätzlich, immer die aktuellste WordPress-Version einzusetzen. Denken Sie bitte daran, dass Sie vor dem Update eine Datensicherung machen.

WordPress 3.5

Mit der neuen Version 3.5 gab es einige sehr coole Neuerungen.

  • neuer Medien-Manager
    der Medien-Manager wurde komplett überarbeitet. Die neue Darstellung wirkt wesentlich übersichtlicher.
  • neues Standard-Theme
    Das neue Standard-Theme ist ein sogenanntes „responsive-Theme“. Das garantiert eine gute Darstellung auf allen verschiedenen Endgeräten.
  • retina tauglich
    Wordpress kommt ab sofort auch mit hochauflösenden Bildschirmen klar
  • flüssigere Bedienung
    Die Bedienung für Touchscreen-Bildschirme wurde verbessert.

Hier gibt es alle Infos zur WordPress-Version 3.5 und zu WordPress 3.5.1.

WordPress 3

WordPress 3 veröffentlichte das Entwicklerteam im Juni 2010. Mit den Versionen von 3.0 bis 3.4 wurden folgende Funktionen hinzugefügt:

  • neues Standard-Theme
  • Über das Frontend konnte man nun auf Backend-Funktionen zugreifen
  • einfachere Verlinkung von internen Seiten und Beiträgen
  • neuer Uploader
  • Navigation im Backend wurde verbessert

WordPress 2

WordPress 2 gab es von Ende 2005 bis Ende 2009. Es gab viele Neuerungen und das CMS entwickelte sich zu dem wohl besten System für Blogger. Hier die wichtigsten Neuerungen:

  • Autosave-Funktion
  • Widgets
  • Tags
  • besserer Editor
  • neue Administrationsoberfläche
  • Papierkorb
  • Seiten und Artikel (Artikel werden jetzt Beiträge genannt)

Diese und noch wesentlich mehr Funktionen wurden mit den Updates der WordPress-Versionen von 2.0 bis 2.9 eingespielt.

WordPress 1

Die erste WordPress-Version wurde 2004 veröffentlicht. Grundlage war eine Version 0.70, genannt b2. Mit den Updates auf 1.2 und 1.5 standen Plugins sowie ein Template-System zur Verfügung. Mehr brauche ich über diese Version nicht zu erzählen, da diese wirklich nicht mehr relevant ist.

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: