WordPress Vereinswebsite erstellen ✅ Praxis + Theme Guide

Du möchtest eine Website für deinen Verein erstellen? WordPress ist derzeit die einfachste und gleichzeitig beste Lösung, wenn du eine Vereinswebsite erstellen möchtest.

In dieser Praxisanleitung zeige ich dir, wie du auch als Anfänger eine WordPress Vereinswebsite erstellen kannst. Du benötigst dazu keinerlei Vorkenntnisse. Es reicht absolut aus, wenn du dich für das Internet interessierst und Spaß auf ein spannendes Projekt hast. Zudem bekommst du in diesem Artikel eine Empfehlung für ein WordPress Verein Theme„.

WordPress Website für Verein

Mittlerweile hat fast jeder Verein eine eigene Website. Das ist auch wichtig, denn es informieren sich immer mehr Menschen über das Internet. Wenn du dich also als moderner Verein präsentieren möchtest, benötigst du unbedingt eine Website.

WordPress eignet sich besonders gut für eine Vereinswebsite, da es sehr einfach zu bedienen ist und viele coole Möglichkeiten bietet. Die wichtigsten Vorteile möchte ich dir kurz nennen:

  • WordPress für Vereine: Die Bedienung ist einfach und du kannst alle Änderungen selbst durchführen. Das spart Zeit und Geld. Zudem bist du unabhängig von Webdesignern oder anderen Personen.
  • Ortsansässige und Mitglieder deines Vereins können sich auf der Website über Termine und alle wichtigen Themen informieren. Das bringt neue Mitglieder und erhöht die Sichtbarkeit im Landkreis.
  • Dank WordPress kannst du kinderleicht Zusatzfunktionen integrieren. Beispielsweise kannst du einen Terminkalender oder erstellen und mit einem passenden WordPress Theme für Vereine eine optimale Darstellung auf mobilen Endgeräten sorgen.

Nachdem wir über die wichtigsten Vorteile gesprochen haben, möchte ich dir nun Schritt für Schritt zeigen, wie du vorgehen solltest. Dabei ist es ganz egal, ob du eine komplett neue Website erstellst oder aus der bestehenden Website eine WordPress Vereinshomepage machen möchtest.

WordPress für Vereine

WordPress ist für Vereine sehr gut geeignet. Die Bedienung ist einfach und es gibt viele Zusatzfunktionen, die du einbinden kannst.

Ich empfehle dir folgende Vorgehensweise. In meiner WordPress Anleitung (mit Schritt für Schritt Tutorial) gehe ich noch detaillierter darauf ein.

  1. Entscheide dich für einen Hostinganbieter. Meine Empfehlung ist Hetzner oder HostEurope. Falls du dich bereits für einen anderen Anbieter entschieden hast, ist das natürlich auch in Ordnung.
  2. Falls du noch keine Domain registriert hast, ist das der nächste Schritt. Ich empfehle dir, den Namen des Vereines als Domain auszuwählen.
  3. Als nächstes kannst du WordPress installieren. Damit legst du den Grundstein und kannst anschließend die Website erstellen.
  4. Jetzt solltest du dich mit der Bedienung von WordPress beschäftigen. Speziell die Menüpunkte Seiten, Beiträge, Medien, Design, Plugins und Einstellungen sind von Bedeutung.
  5. Erstelle eine Startseite, ein Impressum, eine Datenschutzerklärung und alle weiteren Seiten.
  6. Anschließend kannst du ein Menü erstellen und es in deinem Theme einbinden.
  7. Wähle ein WordPress Theme für Vereine aus. Dazu bekommst du gleich ein paar Tipps von mir.

WordPress Verein Theme

Sehr oft werde ich gefragt, was das perfekte WordPress Verein Theme ist. Ein Theme ist das Design von WordPress. Du kannst ein Theme aus dem Internet herunterladen und in WordPress installieren.

Da es hunderte WordPress Themes zur Auswahl gibt, möchte ich dir helfen, das richtige Design für deinen Verein zu finden. Das eine perfekte WordPress Theme für Vereine gibt es also leider nicht.

Finde ein passendes WordPress Theme für einen Verein

Pixabay: @fancycrave1

Dein großer Vorteil ist es allerdings, dass du ein Theme jederzeit mit nur ein paar Mausklicks aktivieren und deaktivieren kannst. Das ermöglicht es dir, am Anfang etwas zu experimentieren.

Wir unterscheiden grundsätzlich von 2 Möglichkeiten:

  • kostenloses Theme
  • kostenpflichtiges Theme (Hier ist die Rede von einem Premium Theme)

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Letztendlich ist es wichtig, dass das Design zu deinem Verein passt. Ich bitte dich allerdings darum, auf folgende Aspekte zu achten:

Ich empfehle dir auf jeden Fall eine Premium Theme (kostenpflichtig). Ein Premium Theme bietet dir für deinen Verein mehr Möglichkeiten und du kannst das Design auf deine Bedürfnisse anpassen.

In folgendem Artikel bekommst du von mir ein paar konkrete Empfehlungen, wo du tolle Themes für deinen Verein findest:

  • Weniger ist mehr: Ein schlichtes Übersichtliches Design ist oftmals besser und deutlich übersichtlicher.
  • Ein Premium Theme bietet dir für den Verein in der Regel deutlich mehr Optimierungsmöglichkeiten.
  • Achte darauf, dass du die Farben ändern und anpassen kannst.
  • Prüfe, wie die Ansicht auf einem Tablet und Smartphone wirkt.

Link: WordPress Themes

Alternative: Joomla für Vereine

Eine denkbare Alternative zu WordPress ist Joomla. Beide Content Management System werden sehr gerne zur Erstellung einer Vereins-Website verwendet

Es ist leicht zu bedienen und es können mehrere Benutzer daran arbeiten. Zudem gibt es viele spezifische Erweiterungen, die gerade für Vereine sehr interessant sind. Hier findest du ein entsprechendes Joomla Tutorial dazu.

Meine Empfehlung an dieser Stelle ist WordPress. Ich wollte dir diese Alternative allerdings kurz vorschlagen, damit du dich selbst entscheiden kannst. WordPress ist noch etwas einfacher in der Bedienung und die Möglichkeiten damit sind umfangreicher.

Erstellung der Vereins-Homepage

Nachdem du die Installation deiner Vereins-Homepage durchgeführt hast, kannst du mit der Erstellung deiner Homepage beginnen. Ich empfehle dir, dich als erstes mit dem Dashboard, den Möglichkeiten und den Einstellungen zu beschäftigen. Darauf bin ich etwas weiter oben bereits eingegangen.

Ich empfehle dir, dich mit folgenden Dingen zu beschäftigen:

  • Erstellung einer Startseite.
  • Erstellung des Impressums und der Datenschutzerklärung.
  • Hauptmenü und Menüpunkte erstellen.
  • Eventuell ein Footermenüs erstellen.
  • Einstellungen setzen
  • Theme (Design) für deinen Verein auswählen.

Benutzerverwaltung in WordPress

Die Benutzerverwaltung in WordPress ermöglicht es dir, dass du im Team arbeiten kannst. Dadurch kannst du mehreren Vereinsmitgliedern einen Zugang zu WordPress geben und die Website gemeinsam erstellen, bzw. pflegen. Gerade bei größeren Vereinen mit verschiedenen Abteilungen, werden die entsprechenden Inhalte von verschiedenen Personen gepflegt. Das kannst du mit WordPress also auch umsetzten.

Wahlweise kannst du den Usern also verschiedene Rechte zuweisen, wenn Sie bei Administratorrechten Bedenken haben. Folgende Benutzerrollen gibt es in WordPress:

  • Administrator
  • Redakteur
  • Autor
  • Abonnent
  • Mitarbeiter

WordPress – das E-Book für Einsteiger

Am Ende dieses Artikels möchte ich dir noch mein sehr beliebtes E-Book empfehlen. Darin zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du auch als Anfänger eine Website erstellen kannst. Diese Anleitung ist leicht verständlich und du kannst sofort damit starten.

Link: WordPress – das E-Book für Einsteiger

Link: kostenloses WordPress Webinar