WordPress Update durchführen – manuell oder automatisch?

In regelmäßigen Abständen solltest du ein WordPress Update durchführen. WordPress wird kontinuierlich weiterentwickelt und auch für Plugins (Zusatzfunktionen) und Themes gibt es immer wieder mal ein Update.

Dadurch werden Sicherheitslücken geschlossen und neue Funktionen bereitgestellt. Aus diesem Grund solltest du ein zur Verfügung stehendes WordPress Update zeitnah einspielen.

Natürlich funktioniert WordPress auch, wenn die Updates nicht durchgeführt werden. Allerdings werden dann keine Sicherheitslücken geschlossen und die bereitgestellten Funktionen können von dir nicht genutzt werden.

WordPress Update durchführen

Wenn du im Backend von WordPress eingeloggt bist, siehst du Updates auf den ersten Blick. Dazu wird dir links oben unter dem Menüpunkt „Aktualisierungen“ die Anzahl der zur Verfügung stehenden WordPress Updates dargestellt.

In folgendem Beispiel stehen 2 neue Aktualisierungen zur Verfügung. Du siehst das an folgenden 2 Stellen:

  • Menüpunkt „Aktualisierungen“
  • Kopfzeile: Zahl rechts neben dem „Aktualisieren-Symbol

WordPress Update manuell durchführen

Um das Update durchzuführen, klickst du auf einen dieser beiden Buttons. Anschließend gelangst du in das WordPress-Update-Menü.

Du siehst auf den ersten Blick, welche Aktualisierungen dir zur Verfügung stehen. Jetzt kannst du die einzelnen Punkte anhaken und das WordPress Update durchführen.

WordPress Update automatisch durchführen

Update automatisch oder manuell durchführen?

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit, ein WordPress Update manuell oder auch automatisch durchzuführen. In der Regel ist WordPress so konfiguriert, dass wichtige Sicherheitsupdates automatisch aktualisiert werden. Alle anderen Updates musst manuell durchführen.

Ich empfehle dir, die Einstellung so zu belassen. Denn bei einem Update kann durchaus mal ein Fehler auftreten. Aus diesem Grund solltest du vor und nach einem WordPress Update eine Datensicherung (Backup) durchführen. Dazu später noch etwas mehr Infos.

Während des Updatevorgangs ist deine Website im Wartungsmodus. Besucher können in dieser Zeit keine Seite aufrufen und erhalten eine entsprechende Meldung. Das ist allerdings kein Problem, da ein Update in der Regel nicht länger als ein paar Minuten dauert.

WordPress Backup durchführen

Es ist ganz wichtig, dass du vor jedem Update eine Datensicherung deiner WordPress-Installation machst.. Falls es bei der Durchführung des Updates zu einem Fehler kommt, ist ein WordPress Backup sehr wichtig.. Ich empfehle dir, das Backup vor und nach einem Update durchzuführen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du ein WordPress Backup durchführen kannst.

Dazu musst du die Datenbank und alle Dateien sichern. Die Datenbank sicherst du mit der phpMyAdmin-Konsole, die von deinem Provider zur Verfügung gestellt wird. Die Dateistruktur kannst du ganz einfach mit deinem FTP-Programm (Empfehlung Filezilla) sichern.

Auch wenn keine Updates vorliegen, empfehle ich dir eine regelmäßiges Backup, denn es kann immer mal etwas schief gehen. Deine Website könnte gehackt werden oder ein fehlerhaftes WordPress-Plugin produziert einen Fehler. Du brauchst jetzt keine Angst zu haben, aber Vorsorge ist besser als Nachsicht mit Problemen.

Website Test nach WordPress UPdate

In der Regel verlaufen Aktualisierungen sehr zügig, unkompliziert und ohne Fehler. Trotzdem empfehle ich dir, deine Website nach dem WordPress Update genau unter die Lupe zu nehmen. Überprüfe nach dem Update folgende Punkte:

  • Funktioniert das Backend wie gewohnt?
  • Sieht die Website genauso aus wie vor dem Update?
  • Funktionieren Navigation und Links?
  • Werden Widgets korrekt dargestellt?

Wenn diese Punkte passen, kannst du davon ausgehen, dass das Update korrekt und reibungslos eingespielt wurde.

 

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.kostenloses WordPress-Tutorial & Produkte von Oliver Pfeil

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere