8

WordPress Tutorial – Anleitung komplett in DEUTSCH

WordPress ist das beliebteste Content Management System für Webdesigner und Blogger weltweit. Kein anderes System wird bei neuen Webseiten so oft verwendet wie dieses. Du hast dich also für das perfekte CMS entschieden. Die Besonderheit liegt meiner Meinung nach darin, dass es sehr einfach zu bedienen und trotzdem extrem flexibel ist. Dieses WordPress Tutorial wird das wohl wertvollste sein, dass du als Einsteiger erhalten können.

Mein Name ist Oliver Pfeil und von mir bekommst du heute dieses WordPress Tutorial, in dem ich dir zeige, wie du WordPress installieren und bedienen kannst.

WordPress Tutorial von Oliver Pfeil

Auf dieser Website findest du viele Tutorials, Anleitungen und Videos, in denen ich dir zeige, wie du eine Website mit WordPress erstellen kannst. WordPress bietet dir viele Möglichkeiten und du kannst damit perfekt Online-Marketing betreiben.

Hostinganbieter und Domain (Schritt 1)

Bevor du mit diesem WordPress Tutorial voll durchstarten und deine Website installieren kannst, benötigst du einen Hostinganbieter und eine Domain. Seit vielen Jahren vertraue ich auf die Lösungen von HostEurope. Dieser Hostinganbieter hat einen klasse Support, faire Pakete und eine tolle Datensicherungs-Möglichkeit. Nachdem du dich für einen Anbieter entschieden hast, kannst du eine Domain auswählen. Die Domain ist deine Webadresse, unter der deine Website in Zukunft erreichbar ist (Beispiel: www.oliverpfeil.de).

die Installation von WordPress (Schritt 2)

Wenn du einen Hostinganbieter und eine Domain ausgewählt hast, kannst du mit Schritt 2 dieses Tutorials, der Installation weiter machen. Du hast grundsätzlich 2 Möglichkeiten, WordPress zu installieren. Bevor wir damit starten, möchte ich dir die beiden Varianten kurz erklären.

  • Möglichkeit 1 (1-Klick Installation): Bei einigen Hostinganbietern hast du die Möglichkeit, WordPress mit nur ein paar Klicks zu installieren. Das geht natürlich sehr schnell und du kannst in diesem Tutorial ein paar Schritte überspringen. Allerdings treten bei dieser Installationsmethode später öfters Probleme auf. Und genau aus diesem Grund empfehle ich dir folgende Variante:
  • Möglichkeit 2 (manuelle Installation): Der manuelle Weg erfordert zwar ein paar Schritte mehr, dafür hast du eine saubere und professionelle Lösung. Zudem  lernst du dabei einige wichtige Zusammenhänge von WordPress kennen.

WordPress Tutorial: Die Installation deiner Website

Video Tutorial: Installation von WordPress auf dem Webserver
Jetzt legen wir gleich richtig los. In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du WordPress auf deinem Webserver installierst. Wenn du diesen Schritt erledigt hast, steht dein Grundgerüst!

Grundeinstellungen setzten (Schritt 3)

Nach der Installation von WordPress solltest du diverse Grundeinstellungen setzen. Welche von Bedeutung sind, erfährst du in diesem WordPress Tutorial.

Wenn du diesen wirklich sehr wichtigen Schritt erledigt hast, hast du bereits einen großen Vorteil gegenüber vielen anderen Websites und deiner Konkurrenz. Denn folgende Einstellungen setzen nur die Profis, die sich mit der Thematik auskennen. Nutze dieses Tutorial, um ein stabiles Fundament zu Erstellen. Dieser Schritt dauert nur wenigen Minuten.

wichtig: kostenloses WordPress Tutorial zum Download

Zusätzlich zu diesen Videos und den zahlreichen Blogartikeln auf dieser Website habe ich ein Tutorial für dich erstellt, in dem ich dir alle wichtigen Schritte und Aspekte von WordPress in leicht verdaulichen Häppchen erkläre. Klicke dazu bitte jetzt auf folgende Seite, damit du dieses Geschenk von mir nicht vergisst:

Link: Download-Link

Permalinkeinstellungen (Schritt 3)

Die Permalinkeinstellungen sind ein sehr wichtiger SEO-Aspekt. Durch die Anpassung dieser Einstellung werden die URL’s deiner Unterseiten ansprechender dargestellt. SEO ist die Abkürzung von Suchmaschinenoptimierung (also die deutsche Übersetzung).

In der Standarddarstellung sind in den URL’s nur Zahlen, also die ID’s der Seiten und Beiträge enthalten. Darunter kann sich aber weder der Suchmaschinencrawler noch ein Besucher etwas vorstellen. Wesentlich besser ist es, wenn in der URL anstelle der ID’s der Titel im Klartext dargestellt wird.

Wie das funktioniert, sehen Sie in folgendem Video:

Seiten und Beiträge erstellen (Schritt 4)

Wenn die Technik steht, solltest du deine Website mit Inhalt befüllen. Dazu steht dir ein Editor zur Verfügung, mit dem du den Text ähnlich wie in einem Textverarbeitungsprogramm formatieren kannst. Unter dem Menüpunkt Seiten und Beiträge kannst du neue Inhalte erstellen.

Im nächsten Schritt stelle ich dir dazu einen Editor vor, der sich perfekt individualisieren lässt und wesentlich mehr Funktionen bietet. Wenn du beispielsweise einen Blog betreibst ist es sehr wichtig, dass du regelmäßig neue Inhalte erstellst. Dadurch generierst du zunehmend neue Besucher. Und eines wissen wir alle, Besucher sind das wichtigste für jede Website und jeden Blog.

Tutorial: talentierten WordPress Editor installieren (Schritt 5)

Der Editor spielt eine zentrale Rolle in WordPress, da du diesen bei der Erstellung von Seiten und Beiträgen regelmäßig benötigst. Der Standardeditor hat allerdings nicht sehr viele Funktionen an Board. Mit folgendem Editor hast du wesentlich mehr Möglichkeiten, Inhalte nach deinen Wünschen zu Formatieren.

Zusätzlich bietet dir der Editor „Tiny MCE Advanced“ mehr Flexibilität. Du kannst die Elemente „Buttons“ ganz einfach per Drag and Drop verschieben und genauso anordnen, wie du es gerne haben möchtest.

Wie du diesen Editor installierst und verwendest, zeige ich dir in folgendem Tutorial, das du dir herunterladen und auch gerne ausdrucken kannst.

Link: Download-Link

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.

Click Here to Leave a Comment Below 8 comments
Hermann Puser - 16. Februar 2015

Herzlichen Dank für die ausgezeichnete Einstiegsvideos -diese waren klar und übersichtlich und für mich als Anfänger wirklich nützlich.
Jetz kann ich mal wirklich beginnen.
MfG H.Puser

Reply
Sven Schwenkros - 13. Januar 2015

Danke für die tollen Videobeiträge.Ich konnte gleich alles umsetzen

Reply
Oliver Pfeil Tutorials | Freddys Marketing Blog - 5. September 2014

[…]  http://www.oliverpfeil.de/wordpress-tutorial […]

Reply
Oliver Pfeil - 23. April 2014

Hallo Joe,

dies Nachricht hast Du mir wohl über alle Kanäle geschickt, wurde ja schon per E-Mail beantwortet 😉

WordPress kann selbst gehostet und somit installiert werden oder Alternativ der Dienst von wordpress.com. In zweiterem Fall braucht man kein FTP-Programm.

Reply
Joe Mandango - 18. April 2014

Hallo Oliver,
ich hoffe, dass ich ganz entspannt Du sagen darf. Ich habe bereits über wordpress.com einen Blog veröffentlicht. Nun möchte ich auf WordPress 3.9 umstellen und habe auch schon mit Hilfe deines ersten Videos die Installation von WordPress auf meinem Rechner abgeschlossen. Nun komme ich bei dem 2. Video an meine Grenzen.kann ich nicht einfach meine Seite von WordPress exportieren und in wordpress3.9 importieren und dann mit den Grundeinstellungen fortfahren ohne FileZilla? Hinzu noch folgende Fragen 1. Warum FileZilla zum einrichten einer Domaine wenn ich diese schon besitze? Und ich bin in Ecuador dort scheine ich keine FTP Zugangsdaten zu haben, zumindest hat mir mein Provider (Klix internet) kein zukommen lassen. Ich würde mich sehr über deine Antwort und Hilfe freuen.

Freundliche Grüße

Joe Mandango

Reply
Kunibert Stitz - 3. März 2014

Hallo Herr Pfeil,
Ihre Videobeiträge konnte ich gut nachvollziehen und sofort umsetzen. Ich habe Freude an WordPress gefunden und werde damit weiterarbeiten.
Danke für Ihr Bemühen, den User schnell und anschaulich zum Ziel zu führen.

Reply
Hintergründe: Interview mit Oliver Pfeil - 1. Februar 2014

[…] Meinen Interessenten biete ich vorab ein kostenloses WordPress-Tutorial. Damit können sie die ersten Schritte abarbeiten und gleich ein paar Erfahrungen sammeln. Dieses Tutorial gibt es hier. […]

Reply
Dieter Steinwender - 3. November 2013

Vielen Dank. Tolle Einführung. Hat mir bei den ersten Schritten mit WordPress sehr geholfen.

Reply

Leave a Reply: