WordPress SSL Zertifikat beantragen – auf HTTPS umstellen

Du möchtest ein WordPress SSL Zertifikat beantragen und deine Website von http auf https umstellen? Die SSL-Verschlüsselung deiner Internetseite ist ein sehr wichtiger Aspekt. Es gibt viele Gründe, die für eine Umstellung auf HTTPS sprechen. Die Begriffe SSL und HTTPS haben in diesem Zusammenhang die selbe Bedeutung, es geht dementsprechend um die Verschlüsselung deiner Website.

WordPress SSL Zertifikat beantragen

Rankingfaktor bei Google
Google bewertet eine https-Verschlüsselung auf deiner Website. Das ist zudem ein Rankingfaktor, der sich auf deine Website positiv auswirken wird. Ganz klar, Google leitet seine Besucher lieber auf eine sichere als auf eine unsichere Website weiter. Und genau das ist der Grund, wieso du bei Google mit einem WordPres SSL Zertifikat Pluspunkte sammelst.

Vertrauensfaktor
Dein Kunden haben mehr Vertrauen in dich und deine Website. Wenn deine Website ein SSL-Zertifikat besitzt, dann erscheint in der Browserzeile das SSL-Symbol und der entsprechende Hinweis, dass es sich bei dieser Seite um eine verschlüsselte Website handelt.

WordPress SSL Zertifikat

In diesem Video-Tutorial zeige ich dir, auf welche Punkte du achten musst und wie du WordPress von http auf https umstellen kannst.

Kurz vorab: Ein SSL-Zertifikat bekommst du bei deinem Hostinganbieter. Gehen wir die einzelnen Schritte der Reihe nach durch:

WordPress von http auf https umstellen

Immer mehr Websites werden von http auf https umgestellt. Die Gründe dafür haben wir am Anfang dieser Anleitung schon besprochen. Auch du solltest deine WordPress-Seite auf SSL/HTTPS umstellen, damit du von diesen Vorteilen profitierst. Alle Experten empfehlen die Umstellung auf eine sichere Website.

Was bedeutet SSL?
Die kryptische Abkürzung SSL dient dazu, den Datenverkehr sowohl zu verschlüsseln als auch Authentifizierungen von Daten durchzuführen. Die Datenübertragung wird zwischen einer Website und Server sicher verschlüsselt. Gerade wenn auf einer Website Daten eingegeben werden, ist dies von besonderer Bedeutung.

Hier einige Beispiele:

  • E-Mail Adresse
  • Passwort
  • persönliche Daten
  • Zahlungsinformationen (z. B. Kreditkartendaten, Kontonummer, PIN-Nummer)
  • etc.

Wie erkennst du eine sichere SSL-Verbindung?
Eine sichere Website mit SSL-Verschlüsselung ist in der Adresszeile des Browsers anhand eines kleinen grünen Schloss-Symbols zu erkennen. Von Browsern werden Internetseiten, die nicht mit HTTPS verschlüsselt sind, entsprechend als unsicher angezeigt und der Besucher wird per Warnung darauf hingewiesen.

Umstellung auf HTTPS - SSL-Zertifikat beantragen

SSL-Zertifikat für WordPress beantragen

Das SSL-Zertifikat beantragst du am besten bei deinem Hostinganbieter. Kontaktiere den Support und lasse dich über die verschiedenen Zertifikate beraten. Nach der Beantragung müssen eventuell ein paar Einstellungen beim Webserver durchgeführt werden. In der Regel funktioniert das automatisch, ansonsten hilft dir der Support des Hostinganbieters sicherlich gerne weiter. Meine Hosting-Empfehlung ist HostEurope.

WordPress SSL einrichten
Das ist eigentlich ganz einfach. Du kannst deine bestehende Website umstellen, in dem du in den Einstellungen deine Adresse wie folgt änderst:

  • ALT: http://www.deine-domain.de
  • NEU: https://www.deine-domain.de

Zudem empfehle ich dir, alle Links (auch Bilder) entsprechend anzupassen. Das kannst du entweder manuell oder mit Plugins machen, die speziell dafür angeboten werden. Ich empfehle dir grundsätzlich den manuellen Weg, denn damit hast du eine saubere und professionelle Lösung. Falls du das nicht machen möchtest oder dir der Aufwand als zu groß erscheint, kannst du folgendes Plugin nutzen:

Link: WordPress-Plugin (Really Simple SSL)

HTTPS-Umleitung via .htaccess

Nach Abschluss der Installation des WordPress SSL Zertifikats solltest du eine korrekte Umleitung auf HTTPS mit einem Redirect einrichten. Damit werden alle Aufrufe deiner Website automatisch auf https umgeleitet, auch wenn der Link auf die alte http-Adresse gesetzt war.

Der Redirect erfolgt am einfachsten über eine .htaccess-Datei mittels folgenden Eintrags:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Gültigkeit von SSL-Zertifikats
Die Gültigkeit bzw. Laufzeit eines SSL-Zertifikats beträgt in der Regel 1 Jahr und wird automatisch verlängert.

SSL ist ein SEO-Aspekt

SEO ist die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung. Wenn deine WordPress Website ein SSL-Zertifikat besitzt, sammelst du Pluspunkte bei Google. Das ist also ein Rankingkriterium und ein weiterer positiver Aspekt für dich.

Google bevorzugt ganz klar Websites, die eine https Verschlüsselung haben. Das ist allerdings nur ein Kriterium von vielen. Falls du mehr über das Thema SEO erfahren möchtest, findest du hier ein kleines SEO-Lexikon.

Des Weiteren gibt es für WordPress tolle Zusatzfunktionen (Plugins), mit denen du deine Website für Google und co. optimieren kannst. Mehr Infos dazu findest du hier.

Fazit

Die Umstellung von HTTP auf HTTPS macht demzufolge sehr viel Sinn. Du profitierst von Pluspunkten beim Ranking und deine Besucher haben folglich ein größeres Vertrauen in dich und deine Website. Kontaktiere dazu deinen Hostinganbieter und er wird dich über die verschiedenen Zertifikate informieren, die du bestellen und nutzen kannst.

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.kostenloses WordPress-Tutorial & Produkte von Oliver Pfeil

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.