WordPress Kontaktformular erstellen ✅ die beste Lösung

Du möchtest ein WordPress Kontaktformular erstellen?  Wenn du ein einfaches WordPress Kontaktformular erstellen möchtest, dann ist das WordPress Plugin Contact Form 7 eine einfache Lösung. Falls du umfangreichere Funktionen benötigst und beispielsweise ein Feedback-Formular oder ein Bewerbungsformular erstellen möchtest, ist Gravity Forms eine geniale Lösung. Es ist das Schweizer Taschenmesser unter den Formular Plugins.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie diese Plugins funktionieren und welche Aspekte du beim Erstellen eines Formulars für WordPress unbedingt beachten solltest.

WordPress Formulare erstellen

Der Klassiker unter den Formularen ist ganz klar das allseits bekannte Kontaktformular. Bevor ich dir die einzelnen Plugins genauer vorstelle, möchte ich dir die verschiedenen Möglichkeiten kurz beschreiben.

einfaches Kontaktformular

Ein Kontaktformular ist mittlerweile bei fast jeder Website zu einem festen Bestandteil der Kontakt-Seite geworden. Damit machst du es deinem Besucher sehr einfach, mit dir in Kontakt zu treten.

Ein Kontaktformular ist im Vergleich zur E-Mail Adresse praktischer für deinen Kunden. Er kann dadurch ganz einfach das WordPress Formular ausfüllen und muss nicht extra sein E-Mail Programm öffnen.

Feedback-Formulare & Umfragen

Mit einem Feedback Formular kannst du die Kundenzufriedenheit überprüfen und verbessern. Diese Formulare kannst du nach Bestellungen oder Reservierungen verwenden. Dadurch kannst du leicht feststellen, was deine Kunden gut oder weniger gut finden.

Ein mit dem Feedback verwandtes Formular ist eine Umfrage. Bei einer Umfrage kannst du deinen Lesern/Kunden eine Anzahl (meist 5 – 20) an Fragen stellen.

Komplexe Formulare für Angebotsanfragen

In WordPress kannst du natürlich auch komplexere Formulare erstellen. Dazu stehen dir alle Möglichkeiten und Variationen zur Verfügung. Hier ein paar Beispiele dafür:

  • Checkboxen
  • Auswahlfelder
  • DropDown-Elemente
  • Textabsätze (Freitextfelder)

Mehrseitige Formulare

Damit ein Nutzer beim Ausfüllen eines Formulars nicht abgeschreckt wird, kannst du Formulare über mehrere Seiten erstellen. Dadurch machst du es dem Benutzer sehr einfach auch die Absprungrate ist dadurch geringer. Mehrseitige Formulare eigenen sich sehr gut für Bewerbungen und für die Anfrage eines kostenlosen Erstgespräches.

Bewerbungsformulare

Gerade im Coaching-Bereich sind Bewerbungsformulare sehr beliebt. Ein Interessent muss sich für ein kostenloses Beratungsgespräch zuerst über ein Formular bewerben. Somit wird jeder Interessent schon vor dem Gespräch „vorqualifiziert“. Du erkennst aufgrund der Antworten sofort, ob es Sinn macht sich mit einem Interessenten in Verbindung zu setzen oder nicht. Sehr hilfreich ist hier auch (wie oben erwähnt) ein Bewerbungsformular über mehrere Seiten zu erstellen. Der Interessent wir so nicht gleich von den Fragen erschlagen und die Wahrscheinlichkeit das Formular bis zum Ende auszufüllen, ist sehr hoch.

Formulare mit konditionalen Logiken

Eine sehr coole Sache sind konditionale Logiken. Ein komplizierter Begriff der aber ganz einfach erklärt ist. Je nachdem welche Frage in der Checkbox vom Nutzer gewählt wird, ändern sich die nachfolgenden Frage- bzw. Auswahlfelder. Mit dem Plugin Gravity Forms kannst du das übrigens perfekt umsetzen.

WordPress Formulare: meine Plugin-Empfehlungen

Bevor wir gleich ins Detail gehen und ich dir die Plugins im einzelnen zeige, möchte ich dir diese kurz auflisten.

Contact Form 7 ist ein sehr einfaches und schlichtes Plugin. Für ein WordPress Kontaktformular ist es beispielsweise eine schöne und gleichzeitig einfache Lösung.

Wenn du umfangreichere Funktionalitäten und mehr Möglichkeiten benötigst. bist du bei Gravity Forms und Ninja Forms an der richtigen Stelle.

Contact Form 7: WordPress Kontaktformular erstellen

WordPress Plugin - Contact Form 7Ein WordPress Kontaktformular kannst du ganz einfach erstellen. Es gibt dazu viele Plugins, die dir zur Verfügung stehen. Mit Contact Form7 erstellst du in nur wenigen Minuten ein einfaches Kontaktformular, mit dem du deine Besucher kontaktieren kannst.

Nach der Installation von Contact Form 7 findest du im WordPress-Backend auf der linken Seite den Menüpunkt „Formular“. An dieser Stelle kannst du beliebig viele WordPress-Formulare erstellen und verwalten.

Über den Button „Neues Formular“ startest du den Prozess. In folgender Maske gibst du einen Titel an. Lediglich bei den Mail-Einstellungen musst du noch die Ziel E-Mail Adresse für die Nachricht hinterlegen. Optional kannst du weitere Anpassungen beim Betreff und den restlichen Feldern durchführen. Klicke anschließend auf „Speichern“.

Daraufhin erhältst du einen Code, den du auf deinem Beitrag oder Seite einbinden kannst.

Gravity Forms – Vorteile und Möglichkeiten

Gravity Forms ist wie etwas weiter oben schon angesprochen ein Plugin, das dir sehr viele Möglichkeiten bietet. Folgende Vorteile stehen dir mit Gravity Forms zur Verfügung.

  • Einfache und intuitive Handhabung
  • Drag & Drop Editor
  • Über 30 gebrauchsfertige Formularfelder
  • Stilanpassung per CSS
  • Multi-Step Subscription
  • Nahtlose Integration in WordPress
  • E-Mail Benachrichtigung
  • CSV Export
  • Bedingungsabhängige Formulardatenabfrage
  • Inhaltsbasierte Formulardatenübersendung
  • Anzahlbegrenzte Formulare
  • Zeitabhängige Formulare

In folgendem Bild siehst du ein optisch sehr ansprechendes Formular, das ich mit Gravity Forms erstellt habe.

WordPress Kontaktformular mit Plugin erstellt

Einstieg in Gravity Forms

Nach der Installation des Plugins integriert sich Gravity Forms nahtlos ins WordPress-Backend. In der linken WP-Menüleiste findest du einen neuen Menüpunkt mit dem Namen „Formulare“.

Wenn du ein neues Formular erstellen möchtest, klickst du im Menü „Formulare“ auf den Punkt „Neues Formular“ erstellen. Dann vergibst du einen Namen für das Formular. Wenn du in Zukunft mit mehreren Formularen arbeitest, dann empfehle ich dir auch die Beschreibung auszufüllen. Das ist sehr hilfreich, vor allem wenn auch weitere Nutzer deine Webseite betreuen.

Mit dem Formular-Editor erstellst du dann im nächsten Schritt dein Formular. Das Ganze ist wie ein Baukasten-System aufgebaut. Aus den 4 Bibliotheken ziehst du einfach das gewünschte Formularfeld in die gewünschte Position. Die Reihenfolge kannst du jederzeit noch verändern.

Ninja Forms

WordPress Plugin - Ninja Forms

Eine Alternative zu Gravity Forms ist das auch sehr beliebt WordPress Formular Plugin Ninja Forms. Ninja Forms ist in der Basisversion kostenlos. Mit diesem Plugin kannst du sowohl einfache Kontaktformulare als auch komplexere Formulare erstellen.

Dank des integrierten Drag & Drop Editors ist die Erstellung eines Formulars ein Kinderspiel. Für noch mehr Funktionalität gibt es diverse Zusatzplugins mit grandiosen Funktionen. Voraussetzung dafür ist allerdings das Premium-Plugin, also die kostenpflichtige Version.

WordPress Kontaktformular vor SPAM schützen

Falls nach der Einbindung des Kontaktformulars vermehrt Spam-Mails eintreffen, kannst du das WordPress Formular mit Hilfe eines CAPTCHA sicherer gestalten. Ein CAPTCHA ist eine kurze Sicherheitsabfrage, die Spam-Bot's zum größten Teil ausschließt.

Gravity Forms bietet dafür eine integrierte Funktion an. Den Spamschutz kannst du so per Drag & Drop in dein Formular einbinden. Auch für Contact Form 7 gibt es Lösung, die du verwenden kannst. Dazu benötigst du folgendes Zusatzplugin:

https://de.wordpress.org/plugins/contact-form-7-simple-recaptcha/

Sinn und Zweck eines Kontaktformulars

Bevor du ein WordPress Kontaktformular erstellst, solltest du dir folgende Fragen beantworten:

  • Was möchtest du mit dem WordPress Kontaktformular erreichen?
  • Welche Angaben soll/muss der Besucher machen?
  • Ist das Formular DSGVO-konform?
  • Welche Informationen brauchst du vom Absender?

Du wirst sehr schnell merken, dass du dank eines Formulars deutlich mehr Nachrichten von deinen Besuchern bekommst. Das sollte dir jetzt keine Angst machen, denn damit kannst du neue Kunden akquirieren.

Zusätzlich wirst du hin und wieder ein Feedback über das Formular erhalten. Das kann zum Beispiel eine Info zu Fehler auf deiner Website sein, was natürlich eine wichtige Information für dich ist.

Online-Marketing für mehr Umsatz

Deine Website ist das wichtigste Aushängeschild, denn das Internet ist mittlerweile unser ständiger Begleiter. Falls du für deine Website bisher noch kein Online-Marketing eingesetzt hast, solltest du das sofort ändern.

Nur mit einer wirklich professionellen Website hast du auch in Zukunft eine Chance, im Markt gesehen und gefunden zu werden. Dabei spielen die Begriffe Suchmaschinenoptimierung und Marketing-Automatisierung eine wichtige Rolle.

In meinem Buch „Geldmaschine Internet“ behandle ich genau diese Themen. Dieses Buch ist für dich die Grundlage, wenn du eine erfolgreiche Website erstellen möchtest, die für die Zukunft gerüstet ist.

Link: Buch „Geldmaschine Internet“