4

Wie erstelle ich einen Videokurs?

Ein Videokurs ist sozusagen der Lamborghini, wenn es um den Verkauf „digitaler Produkte“ geht. Es gibt eBooks, Audiokurse und den Videokurs.

Aber warum bezeichne ich einen Videokurs als Lamborghini? Beim einem Videokurs hörst Du was gesprochen wird (auditiv) und Du hast ein Bild dazu (visuell). Deine Zuschauer können so ein besseres Vertrauensverhältnis zu dir aufbauen.

Außerdem ist ein Videokurs wesentlich wertiger als ein eBook oder ein Audio. Das heißt, dass Du einen Videokurs zu einem höheren Betrag verkaufen kannst, als ein eBook.

Dies sollte dir bewusst sein. In Videokursen kannst Du komplexe Sachverhalte wesentlich besser darstellen.

Videokurse erstellen und verkaufen

Dazu möchte ich dir ein Beispiel geben. Wie Du vielleicht weist, verfasse ich viele Anleitungen und Tutorials zu WordPress. Daraus entstand vor längerer Zeit ein eBook, das ich regelmäßig aktualisiere und auf den neuesten Stand bringe.

Zusätzlich habe ich einen sehr umfangreichen Videokurs erstellt. Denn im Videokurs kann ich mittels Screncapture-Aufnahmen (Bildschirmaufnahmen) alle Schritte direkt zeigen und gleichzeitig eine Erklärung dazu abgeben.

In ein eBook kann ich zwar Screenshots einfügen und die Vorgänge Schritt für Schritt erklären. In einem Videokurs kann ich das allerdings noch viel besser zeigen und Du kannst mir direkt alle Schritte nachmachen.

Daher ist ein Videokurs wesentlich mehr wert und ich nenne ihn den „Lamborghini“ der digitalen Produkte. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen Videokurs zu erstellen.

Möglichkeit 1: Screen-Capture Aufnahmen

Wie ich dir gerade beschrieben habe, kannst Du sogenannte Screencapture-Aufnahmen durchführen. Dabei kannst Du entweder eine Powerpoint-Folie oder direkt deinen Bildschirm aufnehmen. Eine spezielle nimmt deinen kompletten Bildschirm auf und Du sprichst dann dazu. Mit dem Programm „Camtasia Studio“ kannst Du das sehr schön umsetzen.

Aufnahmeleiste - Camtasia Studio

Aufnahmeleiste – Camtasia Studio

Möglichkeit 2: Kameraaufnahme erstellen

Bei der zweiten Variante stehst Du vor der Kamera. Auch dazu habe ich ein Beispiel für dich. Zusammen mit einem guten Freund und Geschäftspartner haben wir einen Cocktail-Kurs erstellt. Also vielmehr hat er diesen Kurs erstellt und ich übernehme die Vermarktung und die Technik.

Dabei steht er vor der Kamera und zeigt, wie Du wirklich leckere Cocktails selbst mixen kannst. Das solltest Du einmal ausprobieren, denn richtig gemacht schmecken sie genauso gut wie in einer Bar!

So kann er die Inhalte am allerbesten übermitteln, in dem er alles vor der Kamera zeigt!

Diese Ausstattung benötigst Du für die Erstellung eines Videos:

  • Videokamera und Video-Software (für Aufnahmen vor der Kamera)
  • Screen-Capture-Software (für Bildschirmaufnahmen)
  • Ansteckmikrofon (Kosten: ca. 15€) | Studiomikrofon (ca. 100€)

Als Studiomikrofon kann ich dir das Samson G-Track empfehlen, das nutze ich nämlich selbst für meine Screen-Capture Aufnahmen.

In dieser Online-Marketing-Grundausbildung von Oliver Pfeil erlernst Du alle wichtigen Internetmarketing Techniken.

Software für die Erstellung

Ich benutze für Videos vor der Kamera das Programm „Magix Video Deluxe Premium“. Dieses Programm ist einfach zu bedienen und bietet dir viele Möglichkeiten. Du kannst dein fertiges Video dann auf YouTube hochladen und veröffentlichen.

Wenn es sich um einen geschützten Videokurs handelt und Du diesen verkaufen möchtest, empfehle ich dir die Videoplattform  www.Vimeo.com. In Vimeo kannst Du deine Videos vor Fremdzugriff schützen, indem Du festlegst, dass deine Videos nur von einer bestimmten Domain/Website abspielbar sind.

Tipp 1
Versuche immer natürlich und authentisch zu bleiben, wenn Du ein Video vor der Kamera aufnimmst. Das braucht nicht perfekt sein. Solltest Du dich ein oder zweimal versprechen, dann ist das kein Weltuntergang, sondern völlig in Ordnung. Denn viel wichtiger und entscheidender ist es, dass Du einen guten Inhalt und tolle Lösungen für deine Kunden vermittelst.

Tipp 2
Keine Angst vor der Kamera, die beißt dich nämlich nicht 😉

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.

Click Here to Leave a Comment Below 4 comments
Daniel - 10. August 2016

Ok. Danke für deine Antwort., Oliver.

Kannst du den eine günstige empfehlen oder erläutern auf was ich achten muss?

Ich habe keine Ahnung auf was ich achten muss und bei Amazon gibt es Unmengen von Camcorders und Spiegelreflexkameras mit noch mehr Funktionen…

Reply
Daniel - 8. August 2016

Hi Oliver,
welche Kamera würdest du empfehlen um Videos für Kurse aufzunehmen? Screen-Capture kommt für mich erstmal nicht in Frage…

LG

Reply
    Oliver Pfeil - 10. August 2016

    Hallo Daniel,

    ich verwende einen Camcorder, Du kannst aber auch eine Spiegelreflexkammera verwenden.

    Viele Grüße,
    Oliver Pfeil

    Reply
    Oliver Pfeil - 11. August 2016

    Mein Fachgebiet ist WordPress, Online-Marketing und der Vertrieb digitaler Produkte. Kameras sind für mich wichtig, aber nicht mein Fachgebiet.

    Es kommt ganz darauf an, was Du damit vorhast. Ich habe mich für den Camcorder entschieden, weil ich damit auch Sportvideos (Skifahren, Freeriden, etc.) damit aufnehme.

    Wenn Du eher Fotos machst, ist vielleicht eine Spiegelreflexkamera die bessere wahl.

    Reply

Leave a Reply: