Wie erstelle ich ein digitales Produkt?

Wie erstelle ich ein eigenes digitales Produkt? Diese Frage ist mir gerade in letzter Zeit des Öfteren gestellt worden. Da ich mich auf den Verkauf digitaler Produkte und deren automatisierter Verkauf spezialisiert habe, möchte ich dir in diesem Artikel meine Erfahrungen weiter geben.

Im direkten Vergleich zu einem physischen Produkt oder der Eröffnung eines Ladengeschäftes, ist es um einiges einfacher und günstiger, ein digitales Produkt zu erstellen. Dabei ist es egal, ob es sich um die Erstellung eines eBooks, eines Videokurses oder Audiokurses handelt.

Dabei entstehen dir fast keine Kosten, wenn Du es geschickt anstellst. Du kannst ein digitales Produkt mit deinem PC/MAC und ein bis zwei Softwarelösungen erstellen.
Dein digitales Produkt ist außerdem jederzeit aktualisierbar und änderbar. Im Vergleich zu einem gedruckten Buch oder einem DVD-Versand bist Du also viel flexibler und kannst deinen Kunden immer eine aktuelle Version deiner Produkte anbieten.

Ein physisches Produkt hingegen ist nach der Produktion nicht mehr veränderbar. Wenn es einmal gedruckt, oder auf CD/DVD gebrannt ist. Ich möchte an dieser Stelle das klassische Buch keineswegs schlechtreden, hier geht es allerdings um die Vorzüge, die Du bei der Erstellung eines eBooks oder Videokurses definitiv hast.

Es gibt natürlich immer noch sehr viele Konsumenten, die ein gedrucktes Buch in der Hand halten möchten. Der Trend und die Tendenz geht allerdings ganz klar in die digitale Richtung.

In dieser Online-Marketing-Grundausbildung von Oliver Pfeil erlernst Du alle wichtigen Internetmarketing Techniken.

eBook erstellen

Ein E-Book muss nicht unbedingt auf irgendeine Art und weise kompliziert geschützt sein oder über eine bekannte Internetplattform wie Amazon verkauft werden. Möglich ist das natürlich, aber ich empfehle dir folgendes:

Erstelle dein eBook mit einem ganz gewöhnlichen Textverarbeitungsprogramm und mache daraus eine PDF-Datei. Denn das PDF-Format kann auf jedem Endgerät gelesen und geöffnet werden. Damit machst Du es deinem Kunden sehr einfach, ein weiterer Pluspunkt also.

  1. Beginne mit dem Inhaltsverzeichnis. Dann hast Du eine klare Gliederung, wie dein Buch strukturiert sein soll.
  2. Auf Grundlage des Inhaltsverzeichnisses erstellst Du Kapitel für Kapitel dein neues Werk
  3. Lass dir ein 3D-Cover erstellen, damit dein Produkt professionell dargestellt wird. Unter www.fiver.com kannst Du dir ein eCover für nur ein paar Dollar erstellen lassen.

Du kannst dein eBook natürlich mit einem Passwort schützen, wenn Du das möchtest. Vielmehr empfehle ich dir die Erstellung eines geschützten Mitgliederbereiches, wo das eBook heruntergeladen oder der Videokurs angesehen werden kann.

Audiokurs erstellen

Du kannst für einen Audiokurs zum Beispiel ein kleines Ansteckmikro verwenden, das Du an deinem Hemd/T-Shirt befestigst. Diese gibt kabellos oder auch mit Kabel, das letztendlich die Verbindung zu deinem PC oder Aufnahmegerät herstellt. Dazu gibt es einige gute Softwarelösungen, mit denen Du deine Aufnahmen speichern und zusammenschneiden kannst.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dein bestehendes eBook zusätzlich als Audiokurs aufzunehmen. Den Audiokurs kannst Du dann separat oder als Kombipaket zum Verkauf anbieten.

Audiokurse werden mittlerweile sehr gerne z.B. beim Joggen, im Fitnessstudio oder beim Autofahren angehört. Das ist einfach praktisch und spart Zeit.

Videokurs erstellen

Einen Videokurs zu erstellen, ist einfacher als Du jetzt wahrscheinlich denkst. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen Videokurs zu erstellen.

Möglichkeit 1
Du kannst das so wie ich in diesem Video mache, vor der Kamera stehen. Du benötigst dafür natürlich eine Kamera und eventuell ein externes Mikrofon.

Möglichkeit 2
Du nimmst direkt deinen Bildschirm auf. Dazu gibt es spezielle Softwarelösungen, diese nennt man Screencapture-Software. Für den PC ist das Camtasia Studio eine gute Lösung.

Link: Camtasia Studio

Damit kannst Du bestimmte Dinge direkt am Bildschirm zeigen und erklären. In meinem WordPress-Videokurs mache ich das auch so. Ich zeige die Installation und alle Schritte direkt am Bildschirm und mein Kunde kann alle Arbeitsschritte direkt und 1:1 nachmachen.

Die Videos kannst Du dann in deinem Mitgliederbereich zur Verfügung stellen. In Verbindung mit WordPress gibt es ein sehr gutes Plugin, mit dem Du in kürzester Zeit einen Mitgliederbereich erstellen kannst.

Link: Mitgliederbereiche erstellen

Nach der Bestellung des digitalen Produktes bekommt der Kunde automatisch Zugangsdaten und kann sich daraufhin im geschützten Bereich einloggen und auf sein Produkt zugreifen.

Wie setze ich das alles um?

Gut, das war jetzt eine kurze Zusammenfassung, wie Du ein digitales Produkt erstellen kannst. Gerne kannst Du mir über die Schultern schauen und ich zeige dir, wie ich dabei konkret vorgehe und welche Tools ich nutze.

So kannst Du den Verkauf digitaler Produkte im Internet automatisieren.

Dazu habe ich auf folgender Seite Infos für dich bereitgestellt. In dieser „Online-Marketing-Grundausbildung“ zeige ich dir genau das, nur noch viel intensiver.

Link: weitere Informationen dazu

Was kommt danach?

Die Erstellung deines digitalen Produkts ist das eine, der Vertrieb das andere. Besonders gut gefällt mir an diesem Geschäftsmodell, dass der Vertrieb fast vollständig automatisiert werden kann.

Das Internet bietet dir mittlerweile so viele Marketing-Tools und Softwarelösungen an, die dir genau das ermöglichen:

  • Kundenaquise
  • Bestellprozess
  • Produktauslieferung
  • Rechnungsversand

Hier zeige ich dir, wie auch Du diese Prozesse automatisiert umsetzen kannst.

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: