Videokurs erstellen ✅ Passives Einkommen dank Online-Kurse

In diesem Artikel zeige ich dir, wie einfach du einen Videokurs erstellen kannst. Mit einem Online-Kurs kannst du Passives Einkommen generieren und verdienst auch dann Geld, wenn du Urlaub machst oder Zeit mit deiner Familie verbringst.

Ein Videokurs ist sozusagen der Lamborghini, wenn es um den Verkauf „digitaler Produkte“ geht. Es gibt eBooks, Audiokurse und den Videokurs. Beim einem Videokurs hörst du was gesprochen wird (auditiv) und du hast ein Bild dazu (visuell). Dadurch ist ein Videokurs deutlich hochwertiger als ein E-Book oder ein Hörbuch.

Für dich bedeutet das außerdem, dass du einen Videokurs zu einem höheren Betrag verkaufen kannst, als ein klassisches E-Book.

Videokurs erstellen

Im Vergleich zu einem E-Book kannst du deinen Kunden mit einem Videokurs einen deutlich größeren Nutzen liefern. Denn im Videokurs kannst du mittels Bild deutlich mehr Informationen an deinen Kunden weitergeben.

Dazu eignen sich beispielsweise Screencapture-Aufnahmen (Bildschirmaufnahmen). Dabei filmst du deinen Bildschirm und zeigst eine Präsentation oder eine Schritt für Schritt Anleitung. Parallel erklärst du die einzelnen Schritte.

Möglichkeit 1: Screen-Capture Aufnahmen

Wie ich dir gerade beschrieben habe, kannst du sogenannte Screencapture-Aufnahmen durchführen. Dabei kannst du entweder eine Powerpoint-Folie oder direkt deinen Bildschirm aufnehmen. Eine spezielle Software nimmt deinen kompletten Bildschirm auf und du sprichst dann dazu. Mit dem Programm „Camtasia Studio“ kannst du das sehr schön umsetzen.

Videokurs erstellen mit Camtasia Studio

Alles was du dafür benötigst, ist eine Screencapture-Software und ein Mikrofon.

Möglichkeit 2: Kameraaufnahme erstellen

Bei der zweiten Variante stehst du vor der Kamera. So kannst du deinem Kunden alle Informationen direkt vor der Kamera vermitteln.

Diese Ausstattung benötigst du für die Erstellung eines Videos:

  • Videokamera (Smartphone, Spiegelreflex oder Camcorder)
  • Stativ
  • Video-Software
  • Ansteckmikrofon

Tipps zum Erstellen von Videokursen

Jetzt möchte ich dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Da ich bereits viele Videokurse erstellt habe, durfte ich in den vergangenen Jahren viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Folgende Aspekte solltest du beachten, wenn du einen Videokurs erstellen möchtest.

Erstelle ein Inhaltsverzeichnis

Bevor du mit dem Erstellen und Aufnehmen deines Videokurses beginnst, solltest du dein Drehbuch schreiben. Ich empfehle dir, ein klar strukturiertes Inhaltsverzeichnis zu erstellen.

Mache dir eine Liste aller Videos, die du drehen möchtest. Bringe die Videos in eine geordnete Reihenfolge. Je besser du dich vorbereitest, umso einfacher wird dir das Erstellen des Online-Kurses fallen.

bleibe authentisch

Versuche immer natürlich und authentisch zu bleiben, wenn du ein Video  aufnimmst. Das braucht nicht perfekt sein. Solltest du dich ein oder zweimal versprechen, dann ist das kein Weltuntergang, sondern völlig in Ordnung. Denn viel wichtiger und entscheidender ist es, dass du einen guten Inhalt und tolle Lösungen für deine Kunden vermittelst.

Bild und Ton

Grundsätzlich gilt, Ton ist wichtiger als das Bild. Achte darauf, dass du gut zu verstehen bist. Nutze ein Mikrofon, mit dem du gute Ergebnisse erzielst, beispielsweise mit einem Ansteckmikrofon. Passende Angebote findest du in Amazon.

Wenn du vor der Kamera stehst, solltest du außerdem auf ein gutes Licht achten. Dein Gesicht sollte dem Licht zugewandt sein, damit es hell und nicht dunkel ist.

Linse

Bevor du mit der Aufnahme beginnst, sollest du die Linse reinigen. Gerade wenn du dein Smartphone als Kamera verwendest, ist das sehr wichtig. Den Qualitätsunterschied wirst du deutlich erkennen.

Videokurs verkaufen

Nachdem du deinen Videokurs erstellst hast, möchtest du ihn sicherlich verkaufen. Denn dafür hast du dir ja die ganze Arbeit gemacht. Im folgenden möchte ich dir einige Tools vorstellen und Tipps geben, wie du das umsetzen kannst.

#1: Mitgliederbereich erstellen

Die Zeiten, in denen du eine DVD an einen Kunden verschickst, sind längst vorbei. Deinen Videokurs kannst du kann bequem online verkaufen. Für dich ist das einfacher und auch für deine Kunden bietet das viele Vorteile.

Ich empfehle dir, dafür einen eigenen Mitgliederbereich zu erstellen. Im Mitgliederbereich können sich deine Kunden alle Videos bequem ansehen.

WordPress eignet sich besonders dafür Online-Kurse zu verkaufen. Sehe dir dazu am besten mal die Online Kurs Software Digimember an.

#2: Videos hochladen

Videos nehmen viel Platz in Anspruch. Aus diesem Grund solltest du sie niemals auf deinen eigenen Server hochladen. Ich empfehle dir das Tool Vimeo. Dank Vimeo kannst du deine Videos kinderleicht hochladen und zudem vor fremden Zugriff schützen.

In den Einstellungen definierst du, dass die Videos nur auf einer bestimmten Domain abgespielt werden können. Da dies die Domain deines Mitgliederbereiches ist, sind deine Videos vor fremden Zugriff geschützt.

#3: Zahlungsanbieter

Als nächstes benötigst du einen Zahlungsanbieter. Theoretisch könntest du Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung.de manuell auf deiner Verkaufsseite einbinden. Das ist jedoch sehr aufwändig und es gibt deutlich bessere Möglichkeiten.

Schau dir dazu einmal den Anbieter Digistore24 oder Copecart an. Aktuell ist Digistore24 meine Empfehlung für dich. Dieser Zahlungsanbieter wickelt all deine Zahlungen ab, erstellt vollautomatisch Rechnungen und beinhaltet zudem einen Marktplatt und ein Affiliate-Programm.

#4: Verkauffsseite erstellen

Damit du deinen Videokurs verkaufen kannst, benötigst du natürlich eine Verkaufsseite. Es gibt dafür viele Page-Builder, die du in Zusammenhang mit WordPress nutzen kannst.

Aber mal der Reihe nach: Falls du noch keine eigene Website hast, solltest du dir dieses WordPress Tutorial ansehen. Darin lernst du, wie du mit WordPress einfach eine Website erstellst und darüber deinen Online-Kurs verkaufen kannst.

Die Verkaufsseite selbst (auch Salespage genannt) kannst du mit einem Page-Builder erstellen. Ich empfehle dir dafür den Page-Builder von Thrive-Themes. Die Bedienung ist einfach und du hast damit sehr viele Möglichkeiten.

Fazit

Einen Videokurs zu erstellen, ist kein Hexenwerk. Der deutlich spannendere Teil ist es, den Videokurs zu verkaufen. Da ich selbst seit vielen Jahren Online Kurse verkaufe, kenne ich die Fragen und Probleme sehr genau.

Wenn du von meinen Erfahrungen profitieren möchtest, kannst du jetzt sehr gerne folgende Seiten von mir besuchen: