Social-Media Plattform about.me

Und wieder macht eine neue Social-Media Plattform die Runden. „about.me“ heist das neue Netzwerk

Viele stellen sich jetzt wohl die Frage: Brauche ich wirklich noch ein soziales Netzwerk?

Testbericht der von about.me

Ich habe about.me getestet und berichte in diesem Blogartikel ausführlich darüber.

Soziales Netzwerk about.me

Vorweg ein paar technische Daten. about.me hat PageRank 7 und den Alexa Rank 3.068 (als ich diesen Artikel geschrieben habe). Diese Plattform hat also schon eine große Bedeutung unter Googl.

Klar, sie kommt mit diesen Zahlen nicht an Facebook, Twitter und co. heran. Aber Grund genug, das ganze mal unter die Lupe zu nehmen.

Die Registrierung

Der Registrierungsvorgang ist ähnlich einfach wie bei sozialen Netzwerken bekannt. Vorname, Nachname und die E-Mail Adresse werden abverlangt und schon kann es losgehen.

Die Bedienung

Nach der Registrierung finden man eine sehr übersichtliche Oberfläche, die viele Möglichkeiten der Individualisierung bietet.

Als Beispiel ein Screenshot von meiner persönlichen Seite about.me/oliver.pfeil:

Das Profil von Oliver Pfeil auf about.me

Die erste Ansicht gleicht einer Webvisitenkarte. Die Oberfläche ist sehr übersichtlich und einfach gehalten.

Dieser Screenshot zeigt den ersten Entwurf von mir. Wahrscheinlich werde ich den Platz noch besser nutzen und mir dazu noch was einfallen lassen.

Die Möglichkeiten mit about.me

Wie Sie am Screenshot schon gesehen haben, gibt es verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten, auf die ich jetzt im Detail eingehen möchte:

Das Hintergrundbild
Das wohl auffälligste ist das HIntergrundbild. Ich habe mich für ein Profilbild mit einem dezenten Hintergrund entschieden. Das Bild hat das Format 1575 x 1050 Pixel, wobei das frei gewählt werden kann.

Die Biography (im hervorgehobenen Rechteck)
Über den Menüpunkt „Edit Page“ können Sie diesen unter Biography bearbeiten. Hier tragen Sie Ihren Namen ein und bei Headline Ihre wichtigsten Schlagwörter oder die Firmenbezeichnung.

Darunter können Sie mit einem Freitext mit ein paar kurzen Sätzen über sich berichten.

Apps (Social-Media-Buttons im hervorgehobenen Rechteck)
Über die Apps können Sie Ihr about.me Profil mit Facebook, Twitter und co. verbinden. Das machen Sie über Edit Page >> Apps > Add An App.

Links (unten im hervorgehobenen Rechteck)
Unter Edit Page >> Links können Sie die Links Ihrer Internetseiten darstellen.

Favoriten

Freunde werden in about.me Favoriten genannt. Favoriten können Sie ganz einfach hinzufügen, indem Sie auf den gelben Stern klicken.

Profil verbreiten

Unter dem Menüpunkt „Account >> Share your Page“ können Sie Ihr neu angelegtes Profil über Twitter, Facebook & LinkedIn verbreiten

Fazit & Empfehlung

Mein erster Eindruck von about.me war sehr positiv. Ich finde die Visitenkarte echt cool. Mit einer ansprechenden Hintergrundgrafik kann man hier wirklich für Aufmerksamkeit sorgen.

Zudem ist das Portal wirklich einfach zu bedienen und ist in kürzester Zeit eingerichtet. Gleichzeitig sichert man sich gleich seinen Namen/URL unter about.me, der einem nicht mehr genommen werden kann.

Wie sich dieses soziale Netzwerk weiter entwickelt, kann ich natürlich nicht voraussagen. In jedem Fall sollte man auch dieses Tool nutzen, um sein Netzwerk zu erweitern.

Bitte teile diesen Artikel, damit viele davon profitieren. Ich freue mich auch sehr über einen Kommentar und Meinungen zu about.me.

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks. kostenloses WordPress-Tutorial & Produkte von Oliver Pfeil

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

X