4

So erstellen Sie einen professionellen WordPress-Blog

Blogs werden immer beliebter und es gibt mittlerweile sehr viele, die sich durch das Bloggen einen guten Nebenverdienst aufgebaut haben. Die meisten Blogs sind allerdings nicht wirklich professionell aufgebaut. Dabei ist es eigentlich gar nicht schwer, einen coolen und professionellen Blog nach den eigenen Wünschen zu erstellen.

Das beste Blogsystem ist derzeit WordPress und auch meine Empfehlung. Kein anderes Content Management System beherrscht die wichtigen Blogfunktionen so gut wie WordPress. Im Folgenden möchte ich auf einige sehr wichtige Punkte eingehen, die von spezieller Bedeutung sind:

Ihre Zielsetzung

Das wichtigste überhaupt ist, dass Sie genau wissen, was Sie mit dem Blog erreichen möchten. Wollen Sie damit Geld verdienen oder ist es ein Hobby von Ihnen, das Sie aus Spaß nebenbei betreiben. Nur wenn Sie genau wissen, was das Ziel Ihres Blogs ist, können Sie die entsprechenden Schritte einleiten, um Ihr Ziel zu erreichen. Da Sie sich über dieses Thema informieren, gehe ich davon aus, dass Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen möchten.

Der Fokus

Ganz wichtig ist es natürlich, dass Sie sich auf ein bestimmtes Thema fokussieren. Ihre Besucher sollen sofort erkennen, worum es auf dieser Seite geht. Ich kenne einige Blogs, die über alle möglichen Themen schreiben. Das ist allerdings nicht Zielführend, denn was wollen Sie Ihren Besuchern dabei bieten. Natürlich können Sie ein paar Einnahmen über Google Adsense erwirtschaften. Das sind in der Regel allerdings nur sehr kleine Beträge.

Das Design

Ein elementarer Bestandteil eines professionellen Blogs (und auch jeder Website) ist das Design. Für WordPress gibt es sehr viele kostenlose Themes, die Sie verwenden können. Allerdings empfehle ich Ihnen, dass Sie sich auf die Suche nach einem WordPress Premium-Theme (kostenpflichtiges Theme) umsehen. Ein Premium-Theme erhalten Sie meist für knapp 40 Euro. Es bietet Ihnen wesentlich mehr Möglichkeiten und ist in der Regel auch besser programmiert.

Achten Sie auf ein schlichtes und übersichtliches Design. Wichtig ist auch, dass Sie mit Ihrem Design für Wiedererkennungswert sorgen. Die meisten WordPress Premium-Themes können Sie sehr stark individualisieren. Nutzen Sie diese Möglichkeiten aus und erstellen Sie ein unverwechselbares Design. Ein wirklich sehr wichtiger Punkt!

regelmäßige Inhalte

Das beste Design nützt Ihnen natürlich gar nichts, wenn Sie keine Inhalte auf dem Blog haben. Dann haben Ihre Besucher nichts zu lesen. Und noch schlimmer, ohne Inhalte kommen gar keine Besucher auf Ihren Blog, da Sie über Google nicht gefunden werden. Wie Sie Traffic generieren, erfahren Sie in diesem kostenlosen Traffic-Kurs.

das Impressum

Das Impressum darf natürlich nicht fehlen. Es ist gesetzlicher Bestandteil eines jeden Blogs. Zur Unterstützung finden Sie hier einen kostenlosen Impressumsgenerator.

Link: Impressum-Generator

Social-Media Plugin

Nichts geht mehr ohne soziale Netzwerke. Für Google ist die Aktivität und die Anzahl von Posts in sozialen Netzwerken ein Rankingfaktor Rankingfaktor. Machen Sie es Ihren Besuchern und Lesern also leicht und geben Sie ihm die Möglichkeit, Ihre Beiträge zu liken. Dazu gibt es ein paar coole WordPress-Plugins, folgendes verwende ich sehr gerne:

WordPress-Plugin: wordpress.org/extend/plugins/only-tweet-like-share-and-google-1

SEO-Plugin installieren

Das wichtigste für Ihren Blog sind Besucher. Denn ohne Besucher werden Sie kein Geld mit Ihrem Blog verdienen. Für die On-Page Suchmaschinenoptimierung sollten Sie ein professionelles SEO-Plugin verwenden. Mit wpSEO haben Sie ein wirklich einfach zu bedienendes Plugin, das über alle wichtigen SEO-Möglichkeiten verfügt.

E-Mail Marketing

Haben Sie sich schon mit dem Thema E-Mail Marketing beschäftig? E-Mail Marketing ist die wohl beste Methode, wie Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können.

So funktioniert E-Mail Marketing

  1. Sie binden das E-Mail Formular auf Ihrem Blog ein
  2. Nachdem sich der Besucher bei Ihnen eingetragen hat, verschicken Sie in regelmäßigen Abständen hochwertige Informationen zum Thema. Das funktioniert mit sogenannten Autorespondern vollautomatisch
  3. Nachdem Sie Vertrauen aufgebaut haben, bewerben Sie Ihre eigenen Produkte/Dienstleistungen oder als Affiliate ein Produkt eines dritten.

Mehr Informationen zu E-Mail Marketing gibt es in diesem Blogartikel.

Oliver Pfeil
 

Als Experte für die Themen Webdesign, WordPress, Online-Marketing, digitale Produkte und Automatisierung hat sich Oliver Pfeil im Internet einen großen Namen gemacht. Auf dieser Website veröffentlicht er regelmäßig neue Artikel, Tutorials, Anleitungen, Tipps & Tricks.

Click Here to Leave a Comment Below 4 comments
betti - 29. Januar 2016

Hallo! Danke für die Hinweise. Ich informiere mich gerne darüber, wie man eine Homepage erstellt. Ich habe vor eine Webseite zu erstellen. Aber ich bin eine absolute Anfängerin. Meine Freunde haben mir Vorlagen von http://www.templatemonster.com/de/ empfohlen. Sie finden den Anbieter toll.

Reply
Tom - 25. Januar 2016

Danke für interessante Informationen!

Reply
Katja - 19. Januar 2016

Ein toller Beitrag!

Reply
Davis Brown - 21. Februar 2015

Ein absolutes informativen Thema, die Sie gemeinsam haben. Es stimmt, dass WordPress die beste CMS gehört, die wir heute haben. Ich bevorzuge immer WordPress, wann immer ich habe Themen oder Vorlagen zu erstellen. Jetzt kann jeder WP Basis professionelle Themen oder Vorlagen in nur wenigen Klicks erstellen. Mit Hilfe dieses Tools TemplateToaster ist das möglich problemlos. Sehr produktiv und einfach zu bedienen. Schauen Sie sich jetzt

Reply

Leave a Reply: