Joomla Blog erstellen ✅ Tipps, Tricks und Template-Empfehlung

Du möchtest einen Joomla Blog erstellen? Dank Joomla kannst du deine Website mit nur wenigen Klick in einen vollständigen Blog verwandeln.

Du kannst mit Joomla also eine Website oder einen Blog betreiben. Wenn du möchtest kannst du sogar beides in Kombination betreiben. Gerade die Kombination aus Website und Joomla Blog kann ein großer Vorteil sein.

Einleitung ins Thema Blogging

Grundvoraussetzung für einen Joomla Blog ist ein Hostingpaket, eine Domain sowie eine aktive Joomla Installation. Ich gehe davon aus, dass du das bereits hast.

Falls nicht, sehe dir bitte dieses Joomla Tutorial an. Darin erkläre ich dir alle grundlegenden Schritte.

Als erstes empfehle ich dir, folgende Joomla Einstellungen zu setzen. Gerade im Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung für Google sind einige Anpassungen sehr wichtig.

Denn beim Bloggen geht es ja unter anderem auch darum, viele Besucher über Google zu erhalten. Also sieh dir bitte als erstes dieses Video an und setze diese Einstellungen.

Exkurs: Blogging Software WordPress

Bevor wir tiefer ins Detail gehen, möchte ich dir eine Alternative vorstellen. Falls deine Website noch gar nicht steht und du gerade ganz neu diesen Joomla Blog erstellen möchtest, ist folgendes wahrscheinlich ganz interessant für dich.

WordPress ist ein CMS, ähnlich wie Joomla. Allerdings wurde WordPress ursprünglich als Blogsystem entwickelt und hat hier auch besondere Vorteile. Einen Blog mit WordPress zu erstellen ist dementsprechend viel einfacher, als die Umsetzung mit Joomla.

Zudem stehen dir für WordPress in Bezug auf das Bloggen deutlich mehr Funktionen zur Verfügung. Mehr Informationen dazu in meinem WordPress Tutorial.

Jetzt aber zurück zu Joomla, denn danach hast du ja gesucht.

Joomla Blog erstellen

Du hast grundsätzlich 2 Möglichkeiten, mit Joomla einen Blog zu erstellen.

  1. Du baust Joomla per Hand entsprechend um.
  2. Alternativ kannst du eine Joomla Extension dafür nutzen.

Joomla Blog mit Extension erstellen

Als erstes möchte ich dir eine Extension vorstellen, mit der du einen Joomla Blog erstellen kannst. Eine Extension ist eine Erweiterung, also eine Zusatzfunktion von Joomla.

Schau dir dazu einmal die Erweiterung EasyBlog an. Diese ist zwar mit einer Gebühr verbunden, dafür hast du damit wirklich sehr viele Möglichkeiten.

Joomla Blog per Hand erstellen

Diese Variante ist natürlich etwas aufwändiger, dafür entstehen dir keine Kosten. Eine komplette Anleitung dafür kann ich dir in diesem Artikel leider nicht geben, das würde den Rahmen sprengen.

Ich möchte dir allerdings ein paar Tipps und Ideen mit auf den Weg geben.

Teile deinen Blog in Kategorien ein
Dazu stehen dir in Joomla Kategorien zur Verfügung. Deine Beiträge kannst du entsprechend verschiedenen Kategorien zuordnen

Nutze den Menüpunkt „Kategorie Blog“
Mit dem Menüpunkt „Kategorie Blog“ kannst du deine einzelnen Beiträge der Reihe nach auflisten. Wenn du also mehrere Kategorien hast, kannst du so für jede einzelne Kategorie einen Menüpunkt dafür anlegen. So erzeugst du auf einfache Art und Weise ein Bloglayout.

Wähle ein passendes Template
Die Suche nach einem Joomla Template kann schon mal etwas aufwändig sein. Trotzdem empfehle ich dir, sorgfältig ein passendes Design auszuwählen. Denn nur wenn dein Design ansprechend und übersichtlich ist, werden deine Besucher auf der Website bleiben und deine Artikel lesen.

weitere Blogging-Tipps

Da diese Website selbst eine Kombination aus Website und Blog ist und ich diese Seite schon sehr lange betreibe, möchte ich ein paar Erfahrungen mit dir teilen. Dieser Blog ist übrigens mit WordPress umgesetzt. Diese Empfehlung habe ich dir ja etwas weiter oben schon gegeben.

Auf diesem Blog erscheinen regelmäßig neue Artikel zu den Themen WordPress, Joomla, Webdesign und Online-Marketing.

Je mehr Blogbeiträge du veröffentlichst, umso mehr Besucher wirst du dauerhaft über Google bekommen. Google indexiert deine einzelnen Seiten und Blogbeiträge und je nachdem wie dich Google einschätzt, bekommst du bestimmte Rankingpositionen. Je besser diese sind, umso mehr Besucher wirst du bekommen.

Ich empfehle dir also, regelmäßig neue Blogartikel zu veröffentlichen. Welche Frequenz du wählst, musst Du natürlich für dich selbst entscheiden. Das liegt ganz daran, wieviel Zeit du hast und wie umfangreich dein Thema ist.

Binde YouTube Videos ein

Binde in deine Blogartikel YouTube Videos ein. Das können eigene YouTube-Videos von dir selbst sein oder auch fremde Videos, die du bei dir per Einbettungscode integrierst.

Mit Videos kannst du komplexe Themen besser erklären. Außerdem werden deine Besucher länger auf der Website bleiben, was ein positives Signal für Google ist.

Nutze Bilder

Was wäre eine Website ohne Bilder und Grafiken. Ich empfehle dir, in jedem Blogartikel ein oder mehrere Bilder einzubauen.

Dazu kannst du eigene Bilder nutzen, wenn dir dazu passende zur Verfügung stehen. Alternativ gibt es im Internet viele Dienste, wo du dir kostenlos oder gegen ein geringes Entgelt Grafiken kaufen kannst.

Link: kostenlose Bilder und Grafiken

Lass dich von Google inspirieren

Wenn du nicht genügen Ideen für neue Blogartikel hast, hilft dir das Internet und vor allem Google dich zu inspirieren.

Dazu gibst du am besten die wichtigsten Suchbegriffe zu deinem Thema/Nische in Google ein und siehst dir die Ergebnisse an. Du kannst gerne ein paar Seiten durchblättern und wirst dadurch garantiert auf einige neue Ideen stoßen.

Mach dir dazu eine Tabelle und sammle deine Ideen. Daraus kannst du dann neue Themen für deinen Joomla-Blog entwickeln.

Wichtig: Ideen sammeln ist in Ordnung. Du darfst aber keinesfalls Inhalte kopieren und für dich verwenden. Mache das niemals!

E-Mail Marketing

Nutze E-Mail Marketing. Mit E-Mail Marketing kannst du vollautomatisert aus deinen Besuchern neue Interessenten generieren. Aus deinen Interessenten kannst du wiederum automatisch Kunden gewinnen.

E-Mail Marketing: 512 Neukunden in 5 Tagen! Kostenlose Schulung!

Wenn sich ein Besucher bei dir in die E-Mail Liste einträgt, kannst du ihn über neue Artikel informieren und ihm auch Infos zu Produkten, Dienstleistungen und Empfehlungen schicken.

Ein Besucher, der nur einmal einen Artikel bei dir gelesen hat, wird nicht unbedingt wieder zurückkommen. Wenn du diesen allerdings an deinen Joomla Blog bindest und ihn informierst, wenn es neue Artikel gibt, schaut das schon viel besser aus.

Dann wird er sich zukünftig an dich erinnern und ein Vertrauen aufbauen. Das hilft dir, deine eventuell vorhandenen Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Dazu gibt es ein wirklich gigantisches Tool. Auf folgender Seite findest Du eine geniale Übersicht, welche Möglichkeiten Du damit hast:

Link: Besucher dauerhaft binden