WordPress Vereinswebsite erstellen

Mittlerweile hat fast jeder Verein und jede Vereinigung eine eigene Website. Das ist auch wichtig, denn es informieren sich immer mehr Vereinsmitglieder und ansässige Personen über das Internet. Wenn Sie sich mit Ihrer Vereinswebsite im Netz präsentieren, machen Sie natürlich auf sich aufmerksam.

WordPress eignet sich besonders gut für eine Vereinswebsite, da es sehr einfach zu bedienen ist und viele coole Möglichkeiten bietet. Ursprünglich wurde WordPress als Blogsystem entwickelt und wird dazu auch hauptsächlich genutzt. Da das CMS ständig weiterentwickelt wird, sind mit WordPress einfache Websites möglich.

Falls Ihre Vereinswebsite sehr umfangreich werden soll und in verschiedene Sparten eingeteilt ist, sollten Sie sich Joomla genauer ansehen.

Website mit WordPress erstellen

Damit Ihnen die Erstellung der Vereinswebsite etwas leichter fällt, habe ich für Sie einige Anleitungen und Tutorials erstellt. Im ersten WordPress-Tutorial zeige ich Ihnen die Installation des Content Management Systems. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

  1. Domain auswählen
    Als erstes brauchen Sie natürlich eine Domain. Diese sollte auf den Vereinsnamen lauten.
  2. Hostinganbieter und Domain bestellen
    Meine Empfehlung ist der deutsche Hostinganbieter HostEurope. Er bietet günstige Konditionen und hat einen ausgezeichneten Support.
  3. WordPress installieren
    Wenn die ersten beiden Schritte durchgeführt sind, können Sie WordPress installieren. Die entsprechende Anleitung finden Sie hier.

Wenn Sie diese Schritte erledigt haben, können Sie mit der Erstellung von Inhalten beginnen. Dazu erstellen Sie neue Seiten und verknüpfen diese mit einem Menüpunkt. Ganz wichtig ist natürlich das Impressum, da es gesetzlicher Bestandteil jeder Internetseite ist.

Auch dazu habe ich eine Anleitung erstellt: bitte hier klicken

die Benutzerverwaltung in WordPress

Die Benutzerverwaltung in WordPress ermöglicht es Ihnen, dass Sie im Team arbeiten können. So können Sie mehreren Anwendern einen Zugang zu WordPress geben und die Website gemeinsam erstellen, bzw. pflegen. Gerade bei größeren Vereinen mit verschiedenen Abteilungen, werden die entsprechenden Inhalte von verschiedenen Personen gepflegt. Das können Sie mit WordPress also auch umsetzten.

Wahlweise können Sie den Usern verschiedene Rechte zuweisen, wenn Sie bei Administratorrechten Bedenken haben. Folgende Benutzerrollen gibt es in WordPress:

  • Administrator
  • Redakteur
  • Autor
  • Abonnent
  • Mitarbeiter

Facebook-Fanpage-Integration

Gerade die Jugend nutzt soziale Netzwerke sehr aktiv. Daher kann die Nutzung einer Facebook-Fanpage und deren Integration in WordPress durchaus Sinn machen. Mit sogenannten Plugins erweitern Sie WordPress mit zusätzlichen Funktionen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Welche Alternativen gibt es?

Natürlich gibt es viele verschiedene Systeme, mit denen Sie eine Vereinswebsite erstellen können. WordPress ist jedoch eines der bekanntesten Content Management Systeme und meiner Meinung nach auch eines der besten und ist aus diesem Grund auch eine gute Wahl.

Wie schon etwas weiter oben in diesem Artikel erwähnt, wäre da noch Joomla. Wenn Ihre Vereinswebsite also sehr umfangreich werden soll, dann ist Joomla vielleicht das bessere System.

Mehr Informationen und Tutorials zu Joomla finden Sie auf folgender Seite.

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments