WordPress-Update durchführen

WordPress ist ein modernes Content Management System und wird ständig weiterentwickelt. Zur Freude der Nutzer gibt es in regelmäßigen Abständen Updates, wo Sicherheitslücken behoben und neue Funktionen bereitgestellt werden.

Jeder der WordPress selbst auf seiner Domain installiert hat (also keine Subdomain von wordpress.com verwendet), sollte diese Updates zeitnah einspielen. Natürlich funktioniert das CMS auch, wenn die Updates nicht eingespielt werden. Allerdings werden dann keine Sicherheitslücken geschlossen und die bereitgestellten Funktionen können nicht genutzt werden. Zudem wird es wesentlich aufwändiger, wenn die Updates nicht durchgeführt werden und bei einem größeren Versionssprung doch ein Update ansteht.

Folgende Updates sollten Sie regelmäßig einspielen:

  • WordPress-Updates selbst
  • Plugin-Updates
  • Theme-Updates

Immer wenn neue Updates zur Verfügung stehen, wird Ihnen das im Dashboard angezeigt. Unter Dashboard >> Aktualisierungen können Sie die Aktualisierungen vornehmen.

Ansicht im WordPress-Backend - Update durchführen

Sie haken alle verfügbaren Aktualisierungen an und führen das Update durch. Je nach Einstellung Ihrer WordPress-Installation müssen Sie noch Ihr Datenbankpasswort eingeben, bevor das Update durchgeführt wird. Während des Updatevorgangs ist Ihr Blog im Wartungsmodus. Besucher können in dieser Zeit keine Seite aufrufen und erhalten eine entsprechende Meldung.

Testen Sie Ihren Blog nach dem Update

In der Regel verlaufen WordPress-Updates sehr zügig, unkompliziert und ohne Fehler. Trotzdem empfehle ich Ihnen, Ihre Website nach dem Update genau unter die Lupe zu nehmen. Überprüfen Sie nach dem Update folgende Punkte:

  • Funktioniert das Backend wie gewohnt?
  • Kann ich Änderungen vornehmen und Beiträge anlegen?
  • Sieht die Website/der Blog genauso aus wie vor dem Update?
  • Funktionieren Navigation und Links?
  • Werden Widgets korrekt dargestellt?

Wenn diese Punkte passen, können Sie davon ausgehen, dass das Update korrekt und reibungslos eingespielt wurde.

Vor dem WordPress-Update unbedingt Datensicherung durchführen

Es ist ganz wichtig, dass Sie vor jedem Update eine Datensicherung Ihres WordPress-Projektes durchführen. Falls es bei der Durchführung des Updates zu einem Fehler kommt und die Installation zerschossen wird, ist eine Datensicherung der Schlüssel zur Reparatur. Ich empfehle Ihnen, auch nachdem Sie das WordPress-Update durchgeführt haben, eine Datensicherung zu machen.

Dazu müssen Sie die Datenbank und alle Dateien sichern. Die Datenbank sichern Sie mit der phpMyAdmin-Konsole, die Ihnen von Ihrem Provider zur Verfügung gestellt wird. Die Dateistruktur können Sie ganz einfach mit Ihrem FTP-Programm (Empfehlung Filezilla) sichern.

Auch wenn keine Updates vorliegen, empfehle ich Ihnen eine regelmäßige Datensicherung, denn es kann immer mal etwas schief gehen. Ihr Blog kann gehackt werden oder ein fehlerhaftes WordPress-Plugin zerschießt Ihre Installation. Sie brauchen jetzt an dieser Stelle keine Angst zu haben, aber Vorsorge ist besser als Nachsicht mit Problemen.

historische WordPress-Updates

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments