WordPress-Tipps und Tricks

Du kennst dich schon ganz gut mit WordPress aus, möchtest aber noch ein paar coole Tipps und Tricks kennenlernen? Sehr gerne zeige ich dir ein paar Tricks, die ich regelmäßig nutze und anwende. Keine Angst, das sind alles einfache Dinge, die Du selbst problemlos umsetzen kannst.

WordPress Artikel terminiert veröffentlichen

Das ist eine wirklich coole Funktion in WordPress, die nur sehr wenige kennen und nutzen. Wer regelmäßig Blogartikel schreibt, muss diese immer manuell veröffentlichen. Mit dieser Funktion kannst Du das automatisieren und viele Blogartikel vorbereiten, die dann automatisch online gehen.

So kannst Du mehrere Blogartikel bereits im Vorhinein erstellen und dann das Veröffentlichungsdatum und die Uhrzeit selbst festlegen. Hier zeige ich dir, wie Du diesen Trick in nur 30 Sekunden umsetzen kannst.

Link: weitere Infos

WordPress Kommentarfunktion aktivieren/deaktivieren

Die Kommentarfunktion in WordPress ist ein sehr hilfreiches Instrument, um die Kommunikation und Interaktion auf deinem Blog zu fördern.

Allerdings ist es nicht auf jeder Seite sinnvoll, die Kommentarfunktion zu aktivieren. Beispielsweise macht die Kommentarfunktion auf der Impressumsseite oder ähnlichen Seiten keinen Sinn.

In folgendem Blogartikel zeige ich dir, wie Du die Kommentarfunktion individuell für jede Seite und jeden Beitrag steuern kannst.

Link: weitere infos

Seiten/Beiträge mit Passwort schützen

Wenn Du einzelne Seiten oder Beiträge mit einem Passwort schützen möchtest, kannst Du das ganz einfach umsetzen. Du kannst einzelne Seiten ganz einfach mit einem von dir selbst definierten Passwort schützen. Es haben dann nur noch die Personen Zugriff auf die Inhalte, die das Passwort kennen.

Link: weiter Infos

Umzug einer WordPress-Website

Oh, danach werde ich sehr oft gefragt. Eine Website soll von der lokalen Testumgebung oder von einem Hostinganbieter auf den neuen Anbieter übertragen werden. Viele wissen jedoch nicht, wie das funktioniert.

Zugegeben, der Umzug ist nicht ganz ohne. In folgendem Artikel beschreibe ich die einzelnen Schritte, wie Du bei einem Umzug deiner WordPress-Website vorgehen musst.

Link: weitere Infos

WordPress Username “admin” ändern

Viele vergeben bei der WordPress-Installation den Usernamen “admin”. Das ist aber leider nicht ganz vorteilhaft, denn dieser Username ist sehr leicht zu erraten. Daher gebe ich immer den Tipp, diesen zu Ändern.

Da Du allerdings in WordPress Usernamen nicht ändern kannst, müssen wir einen kleinen Trick anwenden. Wie das funktioniert, zeige ich dir in folgendem Tutorial:

Link: weitere Infos

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments