WordPress-Plugin installieren

WordPress ist unter anderem so beliebt, da es für fast jede Anforderung ein entsprechendes Plugin gibt, dass Sie installieren können. Mit einem Plugin erweitern Sie WordPress und es stehen Ihnen neue Funktionen zur Verfügung.

Standardmäßig reicht die Funktionalität von WordPress leider nicht für alle Zweche aus und man muss ein Plugin installieren, zum Beispiel für folgende Zwecke:

  • SEO-Plugin
  • Popup-Plugin
  • Spamfilter
  • Sicherheit
  • Umfrage
  • .. und natürlich noch viele andere

Video-Tutorial – Installation eines WordPress-Plugins

So installieren Sie ein WordPress-Plugin

Die Installation eines Plugins ist denkbar einfach. Es gibt grundsätzlich 3 verschiedene Herangehensweisen:

Plugins von wordpress.org

Auf der Website http://wordpress.org/extend/plugins/ stehen unzählige kostenlose WordPress-Plugins zur Verfügung. Diese können Sie ganz einfach installieren, indem Sie im WordPress Backend unter Plugins >> Installieren nach dem entsprechenden Plugin suchen. Dann klicken Sie auf “Jetzt installieren”. Grundsätzlich ist jedes Plugin nach der Installation deaktiviert. Damit Sie es nutzen können, müssen Sie unter dem Menüpunkt Plugins beim entsprechenden Plugin auf “Aktivieren” klicken.

Nach der Aktivierung finden Sie einen neuen Menüpunkt (teilweise auch unter Einstellungen oder Werkzeuge), wo Sie das WordPress-Plugin administrieren können.

Plugin-Datei im WordPress-Backend installieren

Es gibt auch zahlreiche Plugins (kostenlos und kostenpflichtig), die Sie von anderen Seiten herunterladen können. Diese finden Sie in der Plugin-Suche im Worpdress-Backend meist nicht. Nach dem Download der Datei können Sie die ZIP-Datei direkt in WordPress installieren. Dazu wechseln Sie nach Plugins >> Installieren und klicken auf “Hochladen”. Wählen Sie die entsprechende  Datei aus und klicken Sie danach auf “Jetzt installieren”. Nach der Installation des WordPress-Plugins müssen Sie wie bei der ersten Vorgehensweise schon beschrieben, das Plugin aktivieren.

Plugin-Datei über FTP-Programm installieren

Alternativ können Sie die ZIP-Datei auf Ihrem PC entpacken und manuell über Ihr FTP-Programm hochladen. Dazu laden Sie den Ordner, in dem Die Plugin-Dateien enthalten sind in das WordPress-Verzeichnis “wp-content/plugins”. Das Resultat ist das gleiche. Nach dem Upload müssen Sie dann noch das Plugin aktivieren und es stehen Ihnen die neuen Funktionen zur Verfügung.

Bitte Beachten
Wenn Sie ein WordPress-Plugin installieren, sollten Sie auf ein paar Punkte achten. Prüfen Sie, für welche Version das Plugin kompatibel ist, damit es zu keinen Komplikationen kommt. Zusätzlich rate ich Ihnen, das Plugin vorab auf einer WordPress-Testumgebung zu installieren, falls dieses Plugin Probleme bereitet. Zusätzlich sollten Sie vor der Installation des Plugins eine Datensicherung Ihres WordPress-Projektes durchführen.

WordPress Premium-Plugins

Ein WordPress Premium-Plugin ist ein kostenpflichtiges Plugin. Ich persönlich setze einige Premium Plugins für bestimmte Zwecke ein. Die Preise dafür sind meist gering und die Qualität ist in der Regel sehr gut.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch ein paar WordPress-Plugins nennen, die Sie unbedingt installieren sollten:

hier einige TOP-Plugins

  • Antispam Bee
  • Contact Form 7
  • Google XML Sitemaps
  • Pretty Link Lite
  • TinyMCE Advanced
  • Tweet, Like, Google +1 and Share
  •  wpSEO (Premium Theme)
Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments