WordPress Blog löschen

Nicht jedes Projekt lebt ewig. So kommt es natürlich auch mal vor, dass man einen WordPress-Blog wieder löschen und vom Internet entfernen muss.

So schade es ist, aber nicht jedes Projekt kann ein Erfolg werden. Eine Website vom Netz zu nehmen ist eigentlich ganz einfach. Dennoch sollten Sie ein paar Aspekte beachten.

Domain behalten oder löschen

Als erstes sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Domain behalten oder löschen möchten. Wenn Sie Ihre Domain löschen, kann diese natürlich von einem anderen Blogbetreiber neu reserviert und benutzt werden. Oft werden frisch gelöschte Domains von sogenannten Domainhändlern reserviert, um diese gewinnbringend weiter zu verkaufen.

Wenn Sie das nicht möchten, sollten Sie diese Domain behalten. DE-Domains kosten jährlich circa 6 Euro, das sollte also nicht das Problem sein.

Alle Bloginhalte löschen

Ok, kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema, wie Sie den WordPress Blog löschen.

Dazu loggen Sie sich bei Ihrem Hoster ein und löschen die WordPress-Datenbank. Das können Sie entweder direkt über den Administrationsbereich machen oder über die phpMyAdmin-Konsole. Das ist bei jedem Hostinganbieter etwas anders.

Nachdem Sie die WordPress-Datenbank gelöscht haben, erhalten Sie eine Fehlermeldung, wenn Sie Ihren Blog aufrufen, da dieser nicht mehr auf die Datenbank zugreifen kann. Den ersten Schritt haben Sie also gerade erledigt.

Im zweiten Schritt müssen Sie jetzt noch alle Ordner und Dateien löschen. Dazu starten Sie Ihr FTP-Programm und löschen den Inhalt Ihres WordPress-Verzeichnisses. Ich empfehle Ihnen das FTP-Programm Filezilla, aber wahrscheinlich werden Sie dieses Programm schon verwenden.

Wenn Sie die Domain behalten, können Sie eine extra HTML-Seite hochladen, auf der Sie Besucher (die noch auf die Seite kommen) darüber informieren, dass es diese Seite nicht mehr gibt.

Das ist natürlich optional und nicht unbedingt notwendig. Wenn Sie die Domain löschen, funktioniert diese Vorgehensweise natürlich nicht.

Hostingpaket löschen

Wenn Sie nur diese eine WordPress Seite betrieben haben und es keine neue mehr geben wird, können Sie natürlich Ihr Webhostingpaket samt Domain kündigen, damit für Sie keine weiteren Kosten mehr anfallen.

Weitere Infos
Nachdem Sie Ihren WordPress-Blog gelöscht haben, werden Sie trotzdem noch eine Weile in den Google-Suchergebnissen erscheinen. Das ist grundsätzlich auch kein Problem. Wenn Sie das allerdings nicht möchten, können Sie über die Google-Webmastertools den Suchmaschinenriesen darauf aufmerksam machen, dass es Ihre Seite nicht mehr gibt.

Des Weiteren sehen Sie in den Google-Webmastertools die Webseiten, die auf Ihren Blog verlinken. Optional können Sie diese dann per E-Mail anschreiben, dass es Ihre Seite nicht mehr gibt.

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments