WordPress: Beiträge und Seiten auf Privat stellen

Der WordPress-Editor bietet dir viele Möglichkeiten, du kannst sogar einzelne Seiten mit einem Passwortschutz versehen.

Grundsätzlich sind deine Inhalte (also Beiträge und Seiten) für jeden zugänglich. So sollte es jedenfalls sein, wenn es sich nicht um einen geschützten Memberbereich handelt. Wenn Du jedoch einzelne Seiten ohne großen Aufwand schützen möchtest, kannst Du das mit dieser Funktion ganz einfach machen.

Passwortschutz aktivieren

Gehe bitte wie folgt vor, um den Passwortschutz in WordPress zu aktivieren:

  1. Wähle die gewünschte Seite oder Beitrag über den Administratobereich aus, damit Du ihn bearbeiten kannst.
  2. Auf der rechten Seite findest Du den Bereich „Veröffentlichen“.
  3. Bei Sichtbarkeit kannst Du zwischen Öffentlich, Passwortgeschützt und Privat wählen.
  4. Klicke nun auf „Passwortgeschützt“ und definiere ein Passwort. Danach klickst Du auf „OK“ und dann auf „Aktualisieren“, damit die Änderungen gespeichert werden.

WordPress-Beitrag auf Privat stellen

WordPress  – Einstellungen bei Veröffentlichen

Wie gerade beschrieben stehen dir in WordPress zusätzlich zur Funktion Passwortschutz unter „Veröffentlichen 3 Möglichkeiten zur Verfügung. Diese möchte ich kurz Erklären:

Öffentlich
Das ist der normale Zustand. Suchmaschinen und Besucher können diese Seite ohne Einschränkungen ansehen.

Passwortgeschützt
Nur Personen, die das von dir gewählte Passwort haben, können auf diese Seite zugreifen. Beim Passwort empfehle ich dir mindestens eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben, denn es sollte ja auch wirklich sicher sein.  Normalerweise empfehle ich noch wesentlich sicherere Passwörter, aber hier geht es ja erstmal nur um einen einzelnen Beitrag.

Privat
Niemand kann auf diese Seite zugreifen. Lediglich im eingeloggtem Zustand kann der Administrator diesen Artikel betrachten.

weitere Einstellungen unter „Veröffentlichen“

In WordPress findest Du unter „Veröffentlichen“ noch weitere Einstellungen, die Du setzen kannst.

Du kannst an dieser Stelle zusätzlich definieren, ob der Beitrag oder die Seite auf Entwurf oder Veröffentlicht gestellt werden soll. Wenn Du möchtest, kannst Du Blogbeiträge auf diese Weise sogar zeitgesteuert veröffentlichen.

Dazu definierst Du das Veröffentlichungsdatum und WordPress übernimmt die Veröffentlichung für dich. Wie das funktioniert, zeige ich dir hier noch etwas genauer.

Mitgliederseiten anlegen

Falls Du einen ganzen Mitgliederbereich anlegen möchtest, solltest Du allerdings etwas anders vorgehen. Eine einzelne Seite kannst Du über die Passwortfunktion in WordPress einfach schützen. Wenn es allerdings mehrere Seiten sind und es unterschiedliche Benutzerrechte gibt, kommst Du mit dieser Funktion schnell an die Grenzen des Möglichen.

Da macht es Sinn, ein spezielles Plugin für Mitgliederseiten zu nutzen. Falls Du daran Interesse hast, solltest Du dir diesen Artikel durchlesen.

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments