WordPress 404 Fehlerseite

Die wohl unbeliebteste Seite im Internet ist die 404-Fehlerseite. Auch auf Ihrem WordPress-Blog sollten Sie es vermeiden, dass Besucher auf der 404-Seite landen.

Immer wenn eine nicht existierende URL aufgerufen wird, erscheint eine 404-Fehlerseite. Je nach eingesetztem Theme kann diese ganz unterschiedlich aussehen. Bei vielen WordPress-Seiten ist diese Fehlerseite allerdings nicht schön aufgebaut, obwohl das wirklich wichtig ist.

Denn unter der Meldung „404 – Fehlerseite“ können sich nur die wenigsten etwas vorstellen. Das verwirrt den Besucher und dieser wird Ihre Seite wahrscheinlich sehr schnell wieder verlassen. Aber genau das wollen Sie ja nicht. Sie möchten Ihre Besucher so lange wie möglich auf Ihrem WordPress-Blog halten.

Daher sollten Sie die Fehlerseite in WordPress möglichst benutzerfreundlich aufbauen und auf dieser Seite Lösungsansätze anbieten.

So sieht eine professionelle 404-Fehlerseite aus

Die perfekte 404-Fehlerseite

Aussehen und Inhalt der 404-Fehlerseite wird grundsätzlich vom eingesetzten WordPress Theme definiert. Sie sollten also bei der Wahl des Templates auch darauf achten. Bei den meisten Premium WordPress-Themes können Sie die Fehlerseite über das Backend anpassen und individualisieren, was natürlich ein sehr großer Vorteil ist.

Eine gute 404-Fehlerseite sollte folgende Informationen enthalten

  • klare Fehlermeldung
    Wichtig ist, dass jeder die Fehlermeldung versteht (z.B. diese Seite gibt es leider nicht). Unter 404-Fehlerseite kann sich niemand etwas vorstellen.
  • Link auf die WordPress Startseite
    Damit geben Sie dem Besucher die Möglichkeit, auf die Startseite zu gelangen und über das Menü neu zu Navigieren.
  • Suchfunktion
    Mit einer Suchfunktion machen Sie es Ihrem Besucher natürlich besonders einfach, die gewünschte Seite oder den gewünschten Artikel zu finden.

So vermeiden Sie 404-Fehlerseiten

Besucher kommen nur dann auf eine 404-Fehlerseite, wenn auf eine nicht vorhandene Seite verlinkt wird. Entweder wurde beim setzen des Links ein Fehler gemacht oder der entsprechende Artikel wurde in WordPress gelöscht.

Achten Sie also beim Löschen einer Seite oder eines Beitrags in WordPress darauf, dass diese keine eingehenden Links von anderen Artikeln haben. Dann kommt es auch zu keinen Fehlern. Natürlich haben Sie keinen Einfluss darauf, wenn jemand von einer externen Website auf Ihren Artikel verlinkt. Das sollte soweit klar sein.

Es gibt ein echt gutes WordPress-Plugin, das fehlerhafte Links erkennt und Ihnen bei Auffinden eine E-Mail schickt. Das spart Ihnen unter Umständen sehr viel Zeit. Wenn Sie auf Ihrer WordPress Seite viele Artikel veröffentlicht haben, ist die Fehlersuche sehr aufwändig und mühsam.

Link: weitere Infos zum Broken-Link-Checker

Dieses Plugin erkennt neben fehlerhaften internen Links auch tote Links, die auf externe Seiten verweisen.

WordPress 404-Fehlerseite individualisieren

Wie Sie eine Fehlerseite individualisieren, ist leider nicht ganz einfach zu erklären, da jedes Theme etwas anders aufgebaut ist. Am besten ist es, wenn Sie die Dokumentation Ihres Themes dafür verwenden. Wie schon erwähnt, ist die Individualisierung bei WordPress Premium-Themes meist etwas einfacher.

Alternativ können Sie natürlich auch ein WordPress Plugin zur Individualisierung der 404-Fehlerseite verwenden. An dieser Stelle kann ich Ihnen dazu leider kein passendes Empfehlen, da ich nach meinen Recherchen kein wirklich gutes Tool dazu gefunden habe.

Oliver Pfeil
 

Mein Name ist und ich bin selbstständiger Internetmarketer. Meine Fachgebiete sind Wordpress, Online-Marketing und Trafficgenerierung. Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen mit meinen Artikeln helfen kann.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments